Dieses faltbare Smartphone ist ein modernes Klapphandy

Ein Comeback der etwas anderen Art? Eigentlich ist die Zeit der Klapphandys längst vorbei – die Smartphones haben übernommen. Doch bald könnt ihr wohl auch diese Geräte knicken. Zumindest, wenn sich das Design von Sharp durchsetzt. Das Unternehmen verfolgt laut Android Authority einen anderen Ansatz für faltbare Smartphones als Huawei, Samsung und Co.

Sharp hat einen Protoyp für ein faltbares Geräten enthüllt. Während viele Hersteller mit flexiblen Displays einen Mix aus Smartphone und Tablet erschaffen, hat Sharp eine Art Klapphandy entworfen. Im Inneren befindet sich nicht wie früher ein Bildschirm auf der einen und eine Tastatur auf der anderen Seite. Den Großteil der Innenseite nimmt ein Bildschirm ein, der sich in der Mitte falten lässt. Am oberen Rand sehen wir eine Aussparung ("Notch") für Sensoren, Lautsprecher und Kamera. Die Unterseite beherbergt einen breiteren Rand.

Inklusive Sollbruchstelle

So ein Design hätte gleich mehrere Vorteile: Ihr könntet das Smartphone zusammengeklappt auch in niedrig geschnittenen Hosentaschen besser transportieren. Zudem dürfte das Display auch bei Stürzen besser geschützt sein. Doch bis wir mehr über die Vorteile erfahren, wird es wohl noch dauern. Erst in einigen Jahren möchte Sharp das Smartphone wohl in den Handel bringen.

Der Prototyp dürfte noch ein paar Probleme mit sich bringen, die einer Veröffentlichung in absehbarer Zeit im Weg stehen könnte. So wirkt etwa die Stelle, an der das Gerät gefaltet wird, alles andere als stabil: Direkt hinter dem Scharnier scheint das Display ungeschützt. Derzeit dürfte es sich um eine Art Sollbruchstelle handeln, die bei unvorsichtiger Behandlung aus einem Klapp-Smartphone zwei kleinere (defekte) Handys macht.

Zudem könnte der Bildschirm relativ leicht zerkratzen, wenn beide Hälften direkt aufeinander liegen. Momentan setzen faltbare Smartphones wie das Huawei Mate X und das Samsung Galaxy Fold noch auf ein Plastik-Polymer-Display, das sehr leicht zerkratzen dürfte. An einer Alternative zu Plastik soll aber bereits Hersteller Corning arbeiten, der auch das bekannte Gorilla Glass produziert.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch rettet Radfah­rer vor dem Ertrin­ken
Julian Schulze
Die Apple Watch (Bild) half dabei einem Radfahrer das Leben zu retten
Die Apple Watch hat einem Radfahrer in England das Leben gerettet. Mitten in einem reißendem Fluss rief der Mann mit der Smartwatch Rettungskräfte an.
Xiaomi Redmi Note 10 Pro: Diese Ausstat­tung soll euch über­zeu­gen
Robert Kägler
Das Xiaomi Redmi Note 10 Pro wird den erfolgreichen Vorgänger (Bild) ablösen.
Neue Leaks verraten mehr über die Ausstattung des Xiaomi Redmi Note 10 Pro. Wir haben die wichtigsten Details zum Mittelklasse-Smartphone für euch.
Samsung Galaxy S21+ im Test: Liebe auf den zwei­ten Blick?
Francis Lido
Her damit15Das Galaxy S21+ ist das mittlere Modell aus Samsungs Premium-Lineup
Wie schlägt sich das Samsung Galaxy S21+ im Test? Wir haben Display, Kamera, Leistung und Co. unter die Lupe genommen.