Digital Wellbeing: Googles App ist jetzt für Android-One-Geräte erhältlich

Android Pie bringt das Feature "Digitales Wohlbefinden" mit
Android Pie bringt das Feature "Digitales Wohlbefinden" mit(© 2018 CURVED)

Mit der App "Digital Wellbeing" ("Digitales Wohlbefinden") könnt ihr nachsehen, wie intensiv ihr euer Smartphone verwendet. Bislang gab es das Feature aber nur als Test-Version.  Das ändert sich nun: Offenbar hat die Verteilung für einige Geräte mit Android Pie begonnen.

Die Beta-Phase von Digitales Wohlbefinden ist abgeschlossen, berichtet 9to5Google. Nutzer mit einem Google Pixel 2 (XL) oder Google Pixel 3 (XL) erhalten die App nun ebenso wie Besitzer eines Android-One-Smartphones – sofern es über Android Pie verfügt. Wenn ihr ein Smartphone wie das Galaxy S9 besitzt, das keine unveränderte Android-Version nutzt, werdet ihr die Software vorerst aber wohl nicht erhalten.

Nutzung mit Timer im Blick behalten

Über digitales Wohlbefinden behaltet ihr im Blick, wie häufig ihr euer Smartphone entsperrt, wie viele Benachrichtigungen ihr erhaltet und wie lange ihr welche App überhaupt genutzt habt. So seht ihr, wie hoch euer Smartphone-Konsum tatsächlich ausfällt – und könnt ihn bei Bedarf reduzieren.

Wenn ihr euch selbst daran erinnern wollt, zum Beispiel pro Tag weniger Zeit auf Facebook zu verbringen, könnt ihr einen Timer mit Digitales Wohlbefinden erstellen. Kurz bevor eine bestimmte Nutzungsdauer in einer App erreicht ist, weist euch das Smartphone darauf hin. Ist die Zeit abgelaufen, könnt ihr die Anwendung für den Tag nicht mehr nutzen.

Derzeit ist es wohl ein Trend, dass Programme euch eure Nutzungszeit anzeigen. Instagram hat erst kürzlich ein solches Feature erhalten. Google hat beispielsweise YouTube mit einer ähnlichen Funktion ausgestattet, die euch ebenso daran erinnern kann, eine Pause zu machen. Digitales Wohlbefinden ist eine Variante hiervon, die für das gesamte Android-System gilt. Wie gut das Ganze funktioniert, haben wir bereits mit der Beta ausprobiert.


Weitere Artikel zum Thema
Warten auf das Honor 20 Pro: Android-Sperre bremst Release
Christoph Lübben
Das Honor 30 Pro hat einen Super-Zoom – und erscheint womöglich super spät
Das Honor 20 Pro wird nicht pünktlich sein: Die fehlende Android-Lizenz von Huawei könnte das Top-Modell deutlich später erscheinen lassen.
Hat Huawei eine Alter­na­tive zum Google Play Store gefun­den?
Christoph Lübben
Weg damit !11Auf bereits erhältlichen Geräten wie dem Huawei P Smart (2019) ist der Google Play Store noch vorhanden
Sollte Huawei auch weiterhin keine Android-Lizenz mehr besitzen, braucht es eine Alternative zum Google Play Store: Diese könnte "Aptoide" heißen.
Smart Glas­ses: Sind Augmen­ted-Reality-Bril­len endlich alltags­taug­lich?
Benjamin Kratsch
Her damit !8SmartGlasses1
Der Hype um Google Glasses war schnell wieder vorbei. Doch mit dieser Art von Smart Glasses könnten Augmented-Reality-Brillen zum Trend werden.