Direkt zu 5.0.1: Kein Android 5.0 fürs Galaxy Note 4?

Her damit !24
Das Galaxy Note 4 erhält womöglich direkt Android 5.0.1
Das Galaxy Note 4 erhält womöglich direkt Android 5.0.1(© 2014 CURVED Montage)

Android 5.0 Lollipop ist kaum erschienen, da macht Samsung sich angeblich bereits Gedanken darüber, die erste Version zu überspringen: Wie SamMobile berichtet, sollen Entwickler im koreanischen Unternehmen bereits an Android 5.0.1 für das Galaxy Note 4 und das Galaxy Note Edge arbeiten.

Das könnte womöglich bedeuten, dass Samsung die beiden High-End-Smartphones direkt auf Android 5.0.1 hievt und sich den Update-Vorgang auf Android 5.0 erspart. Sicherlich dürfte Samsung bereits einige Arbeit in die Entwicklung des Android-Updates für das Galaxy Note 4 und das Galaxy Note Edge gesteckt haben. Wie weit man aber noch vom Release einer finalen Version entfernt war,  ist nicht bekannt.

Rollout weiterhin für das erste Quartal geplant?

Auch wie weit die Arbeiten am Update auf Android 5.0.1 vorangeschritten sind, wissen wohl nur die Entwickler des Smartphone-Herstellers. Trotzdem dürfen wir uns aber fragen, ob sich mit dem Überspringen von Android 5.0 auch Änderungen für den Release-Termin des darauf folgenden Updates ergeben. Bislang ist nur bekannt, dass das große Update Anfang des Jahres 2015 für das Galaxy Note 4 und auch für das Note 3, das Galaxy Alpha, das Galaxy S4 und das Galaxy Note Edge erscheinen soll. Besitzer eines aktuellen Samsung-Smartphones könnten also möglicherweise schon bald in den Genuss von Android Loillipop kommen.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 soll eben­falls Update auf Android Oreo erhal­ten
Christoph Lübben3
Es sieht so aus, als würden das Galaxy S6 und S6 Edge auch Android Oreo erhalten
Neue Update-Runde für das Galaxy S6? Es könnte durchaus sein, dass Samsung das Smartphone aus dem Jahr 2015 mit Android Oreo versorgt.
Mate 10 Pro: Huawei macht sich über die Konkur­renz lustig
Guido Karsten2
Huawei Mate 10 Pro
Das Mate 10 Pro soll die Konkurrenz in Sachen Fotos, Akkulaufzeit und Performance ausstechen. Das behauptet zumindest Huawei in drei neuen Werbespots.
Google Music: Update behebt lästi­ges Problem
Christoph Lübben
Google Music hat eine Wischgeste optimiert, mit der einige Nutzer versehentlich Songs aus Playlisten entfernt haben
Scrollen ohne Angst: Mit einem Update für Google Music wird eine Wischgeste adressiert, die vielen Nutzern die Playlisten kaputtgemacht hat.