Discord verkauft ab sofort Spiele

Asus, Discord Store Beta
Asus, Discord Store Beta(© 2018 CURVED)

Die für Gamer entwickelte Sprachkonferenz-Software Discord erfreut sich einer großen Fangemeinde, doch wollen die Betreiber nun offenbar ein weiteres Standbein aufbauen: Discord erhält jetzt einen eigenen Store für Spiele.

Den Start markiert eine Beta-Version des Stores, zu der 50.000 Discord-Nutzer in Kanada Zugriff erhalten sollen. Sie werden aber nicht völlig zufällig ausgewählt: Nur diejenigen mit einem kostenpflichtigen "Nitro"-Abo nehmen an der Verlosung teil – und dahinter steckt auch durchaus System. Zahlende Nutzer erhalten im Store nämlich im Gegensatz zu allen anderen auch Zugriff auf ein spezielles Extra.

Ausgewählte Spiele im Abo

Discord-Nutzer mit einem Nitro-Abonnement dürfen sich nämlich über eine kleine Anzahl ausgewählter Spiele freuen, die ohne zusätzliche Kosten bereitgestellt werden. Zu diesen Titeln sollen laut Polygon beispielsweise "Saints Row: The Third", "Darksiders: Warmastered Edition", "Super Meat Boy" und "Metro: Last Light Redux" gehören. Für alle, die jetzt über den Abschluss eines Nitro-Abos nachdenken: Bei monatlicher Zahlung kostet das Extra 4,99 Dollar, zahlt ihr für ein Jahr im Vorraus, sind es 49,99 Dollar im Jahr.

Zu den weiteren Besonderheiten, die den Discord-Store auszeichnen sollen, gehören laut der Ankündigung auch die besonders persönlichen Empfehlungen im Store. Sie seien sehr auf euren Geschmack ausgerichtet. Die Betreiber möchten euch also offenbar nur wenige Empfehlungen geben, die dafür umso treffender sind. Außerdem planen die Macher eine Partnerschaft mit Entwicklern von Indi-Games, die dann für einen gewissen Zeitraum exklusiv über den Shop von Discord angeboten werden sollen.


Weitere Artikel zum Thema
Windows 10 Mobile: Ende 2019 ist wohl endgül­tig Schluss
Michael Keller
Die Kacheln von Windows 10 Mobile gibt es bald nicht mehr
Gibt es bald nur noch zwei Betriebssysteme für Smartphones? Einem Dokument zufolge stellt Microsoft Windows 10 Mobile Ende 2019 ein. Für immer.
Netflix für Games: Micro­soft plant eige­nen Stre­a­ming-Service für Spiele
Christoph Lübben
Auch die "Forza"-Reihe könnte mit Project xCloud auf fast jedem Gerät spielbar sein
Spiele auch auf langsamen Geräten flüssig spielen: Microsoft möchte eine Art Netflix starten – allerdings ausschließlich für Games.
"Star Trek Disco­very": Staf­fel 2 auf Netflix gest­ar­tet
Christoph Lübben
In Stafffel 2 von "Star Trek Discovery" gibt es ein Wiedersehen mit Michael Burnham (gespielt von Sonequa Martin-Green)
"Star Trek Discovery" geht weiter: Ab sofort könnt ihr die zweite Staffel auf Netflix sehen. Allerdings sind nicht alle Folgen direkt verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.