Disney nennt Namen, Startdatum und neue Serien für seinen Streaming-Dienst

Disney+ will es mit Netflix aufnehmen
Disney+ will es mit Netflix aufnehmen(© 2018 Shutterstock / Lucian Milasan)

Amazon Prime Video, Netflix und Co. bekommen mächtige Konkurrenz: Der Streaming-Dienst von Disney geht an den Start. Das Unternehmen verriet nun, wann es losgeht, wie der Service heißen und welche exklusiven Serien es geben wird.

Der Streaming-Dienst der Walt Disney Company wird Disney+ heißen und in den USA Ende 2019 an den Start gehen, plauderte Bob Iger aus. Der Firmenchef verriet zudem, dass Lucasfilm im nächsten Jahr ein Spin-off-Format von "Rogue One: A Star Wars Story" produzieren werde. Der Konzern fährt also offenbar schwere Geschütze auf.

Mit Bösewicht zum Ruhm?

Denn Tom Hiddleston wird für Disney+ noch einmal in die Rolle des Bösewicht Loki schlüpfen. Marvel Studios schreibt aktuell an einer entsprechenden Serie. Außerdem wird unter anderem das "High School Musical" neu aufgelegt, es gibt neue Projekte zur "Monster AG" und weitere Folgen zu "Star Wars: The Clone Wars".

Eine deutsche Internetseite zu Disney+ gibt es bereits, die bislang allerdings keine großen Informationen enthält. An denen dürften ohnehin nicht nur Serien- und Filmfans, sondern auch Amazon Prime Video, Netflix und Co. interessiert sein. Das Projekt Disney+ gilt als ernsthafter Konkurrent, insbesondere durch die Lizenzen von Marvel und Star Wars.

Disney muss allerdings auch reichlich Aufwand investieren, will es wieder das wertvollste Entertainment-Unternehmen der Welt werden. Im Mai 2018 übernahm Netflix erstmals die Führung. Kompliziert dürfte es künftig aber für Nutzer werden: Brauchen wir bald ein Dutzend Abos?


Weitere Artikel zum Thema
Apple Music: "Entde­cken"-Rubrik sortiert sich neu
Christoph Lübben
Apple Music hat ein "Entdecken"-Tab, das serverseitig ein Update bekommen hat
In Apple Music sieht das "Entdecken"-Tab nun anders aus. Das könnte auch eine Vorbereitung auf den Video-Streaming-Dienst von Apple sein.
"State of Play": Sony enthüllt neue PlaySta­tion-Spiele künf­tig wie Nintendo
Francis Lido
"State of Play" informiert euch über kommende PS4-Spiele
Sony hat sich von der Konkurrenz inspirieren lassen: "State of Play" ist offenbar das Pendant zu "Nintendo Direct".
Apples neuer Stre­a­ming-Service: Diese Filme und Serien erwar­ten euch
Michael Penquitt
Apple will künftig mit eigens produzierten Serien und Filmen ein großes Publikum vor die Bildschirme locken.
Apple will bei Film und Serien künftig mitmischen und stellt am 25. März ein eigenes Streaming-Portal vor. Wir wissen schon jetzt, was euch erwartet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.