Displays komplett ohne Rahmen: Dieser Prototyp zeigt, wie es gehen könnte

Naja !13
Mit dem Slider-Mechanismus ließen sich Frontkamera und Co. von der Vorderseite verbannen
Mit dem Slider-Mechanismus ließen sich Frontkamera und Co. von der Vorderseite verbannen(© 2017 C114)

Apple hat sich für eine Insel am oberen Rand entschieden, Xiaomi setzt auf einen breiten Rand am unteren Ende des Smartphones. Ein Smartphone ganz ohne Display-Rahmen gibt es jedoch nicht – noch nicht. Ein Konzept aus China zeigt nun nämlich einen interessanten Ansatz, um solch ein Design zu bewerkstelligen.

Das große Problem auf dem Weg zum randlosen Smartphone-Display ist nicht der Bildschirm selbst, sondern es sind die Komponenten, die außer dem Display noch auf der Vorderseite untergebracht werden möchte. Irgendwo müssen schließlich auch Frontkamera, Sensoren und der Lautsprecher für die Telefonfunktion ihren Platz finden.

Ein etwas anderer Slider

Das Konzept, auf das der Leak-Experte Steve Hemmerstoffer auf der chinesischen Mobilfunk-Nachrichtenseite C114 stieß, löst das Problem mit einem Slider-Mechanismus. Zwar ist die Technik bisher hauptsächlich für die Unterbringung von physischen Tastaturen verwendet worden, doch könnte sie für diesen Zweck sicherlich umfunktioniert werden.

Es könnte sogar Vorteile mitbringen, die Frontkamera und den Lautsprecher auf diese Weise im Innern des Gerätes verschwinden zu lassen. Zumindest wären sie hier gegen Beschädigungen von außen geschützt. Andererseits könnte solch ein Aufbau es sehr viel schwieriger machen, das Gerät gegen das Eindringen von Wasser zu schützen. Was denkt Ihr?


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs Max in Einzel­tei­len: Darum ist die Repa­ra­tur offen­bar so teuer
Francis Lido1
Die Glasrückseite ist die Schwachstelle des iPhone Xs Max
Der iFixit-Teardown zum iPhone Xs Max ist da. Dieser offenbart, warum der Austausch der Rückseite kompliziert und teuer ist.
Samsungs neue App für Multi­tas­king läuft vorerst nur auf Galaxy Note 9
Michael Keller
Auf dem Samsung Galaxy Note 9 könnt ihr "MultiStar" bereits nutzen
Samsung hat mit "MultiStar" eine neue App für Multitasking veröffentlicht. Aktuell läuft die Anwendung aber nur auf dem Galaxy Note 9.
Google Fotos: Künf­tig könnt ihr wohl Bokeh-Effekt manu­ell anpas­sen
Christoph Lübben
Ob die neue Funktion zunächst nur für das Google Pixel ausrollen wird?
Neue Funktionen für Google Fotos: Offenbar könnt ihr die Unschärfe eines Bokeh-Effekts künftig nachträglich anpassen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.