Zubehör für Smartphone & Tablet - Neues von der IFA 2012

Während eigentlich alle technikinteressierten Leute auf die Ankündigungen der großen Hersteller warten, steht auch das Business rund um Zubehörartikel nicht still. Ich war für Euch auf der IFA 2012 unterwegs und habe die eher kleinen Stände unter die Lupe genommen und wirklich tolle Zubehörartikel & Gadgets entdeckt!

Arcade Gaming & DJ Equipment

Numark könnte einigen von Euch, die im DJ Segment unterwegs sind oder professionell Musik machen, sicher etwas sagen. ION Audio war mir persönlich jedoch bis jetzt völlig unbekannt. Es handelt sich allerdings tatsächlich um eine weitere Marke der Numark Industries. Auf der IFA hatten diese ein paar schicke Dockingstations im Programm, mit denen man Smartphone & Tablet in Arcarde-Automaten oder Spielekonsolen verwandeln kann.

Das "iCade", das bereits (z.B. bei Amazon) auf dem Markt ist, verwandelt ein iPad in einen kleinen Arcade-Automaten. Dazu steckt man das Tablet in einen Arcade-Rahmen ein. Zur Steuerung wird das iPad per Bluetooth gekoppelt und Euch steht dann ein Joystick und 8 Buttons zur Verfügung.

Das iCade Core verzichtet auf den Rahmen und konzentriert sich auf die Kernfunktionen als Spielstation. Die anderen Funktionen sind im Vergleich zum iCade jedoch identisch. Das iCade Core soll in den nächsten Wochen auf den Markt kommen und ca. 80€ kosten. Der Marktpreis wird sicherlich ein wenig darunter liegen.

Außerdem wird es noch das iCade Jr. und das iCade Mobile geben. Die "Mobile" Variante ähnelt dabei sehr einer PSP. Sowohl im iCade Jr. als auch im iCade Mobile wird statt dem iPad ein iPhone eingesetzt. Im AppStore sollen schon mehrere Hundert Spiele verfügbar sein, die das Zubehör unterstützen. Auch Android-Devices sind (passende Spiele vorrausgesetzt) kein Problem, da die Kopplung neutral über Bluetooth funktioniert.

Wer also Interesse an ein bisschen Retrogaming hat, sollte die Augen nach diesen Produkten offen halten. Man bekommt sie übrigens dann auch bei Gravis, wenn man nicht gerne online shoppen möchte.

In eine andere Richtung geht das ION iDJ 2 Go. Es handelt sich um ein Mini-Mischpult, das an das iPhone/iPad angeschlossen wird. Die mittlerweile sehr bekannte App "djay" unterstützt das iDJ als externe Eingabequelle. Ich habe das gerät kurz ausprobiert und es macht wirklich Spaß. Es wird noch im September käuflich erhältlich sein und ist wirklich ein nettes Spielzeug. Wer nicht auf Spielzeug steht, der kann auch zum Produkt des Mutterkonzerns Numark greifen. Diese bieten ein ausgewachsenes Mischpult mit Dockingstation für das iPad an. Selbstverständlich mit allen Anschlüssen, die man als Profi-DJ benötigt. Hier werden dann aber auch runde 400€ fällig.

Update 07.09.2012:

Numarks iDJ Pro ist ab sofort für 479,- € UVP erhältlich.

  • Vollständiges Dual-Wheel DJ System fürs iPad
  • Nahtlose Integration der algoriddim djay App für iPad
  • Einbindung des iPad Touchscreens in die Oberfläche
  • Gebürstetes Aluminiumgehäuse mit beleuchteten Controllern
  • Berührungsempfindliche Wheels, Hot Cues, Loop- & Effektsteuerung
  • Retro-Style Lautstärkeregler aus Aluminium
  • AirPlay kompatibel
  • RCA Eingänge, 6,3 mm Mikrofoneingang und symmetrische Ausgänge
  • Navigationsrad für die Musik-Library
  • 6,3 mm und 3,5 mm Kopfhörerausgang

Special Effect Lautsprecher

Die asiatische Firma Yantouch hat mir ihren neuen Lautsprecher vorgestellt, der während des Abspielens von Musik richtig schicke Lichteffekte produziert. Das Produkt hört auf den Namen "Blackdiamond 3" und wenn man das Bild sieht, weiß man auch warum.

Die Soundqualität konnte ich auf Grund der Geräuschkulisse auf der IFA leider nicht wirklich testen, aber die Beleuchtung sah wirklich richtig cool aus. Es funktioniert mit allen Smartphones, da man Bluetooth zur Audioübertragung nutzen kann. Die Euphorie wird getrübt durch den recht hohen Preis von 129€. Das Produkt soll aber bis spätestens Ende 2012 auch in Deutschland auf den Markt kommen.

Handytaschen

Die Firma Bugatti war ebenfalls auf der IFA und hatte tatsächlich eine kleine Innovation zu bieten, die ich bisher noch nirgendwo gesehen hatte. In die neuen Handytaschen kann man das Handy sowohl von oben als auch von unten einstecken und es wird in beide Richtungen jeweils mit einem Band gesichert. Ein einfaches Prinzip aber grade schwer zu erklären. Die neuen Taschen werden direkt nach der IFA im Handel verfügbar sein. Ein Preis stand noch nicht fest.

Mobiles Fernsehen mit EyeTV

Das kleine Aufsteck-DVB-T-Modul von EyeTV werden die meisten von Euch bereits kennen. In einer neuen Version, die nun auf der IFA präsentiert wurde, ist das Gerät im Vergleich zum Vorgänger etwas geschrumpft und mit iPad 2 & 3 sowie iPhone 4S kompatibel. Es wird in etwa 100€ kosten.

Ganz neu ist das EyeTV Micro, welches für Android Geräte entwickelt wurde. Es bietet in der ersten Version nicht so viele Features wie die iOS Version, kostet dafür aber auch ein Euro weniger und wird für etwa 70€ bald in den Handel kommen. Auf dem Foto seht ihr die ersten drei Prototypen, es kann also noch ein paar Wochen dauern.

Smart Towel und Kissen mit MP3-Anschluss

Nicht nur Phones können smart sein, sondern auch Handtücher, wie die nette Dame am Stand von Lavatelli mir erklärte. Es bietet unter anderem eine kleine Tasche, in die man laut Produktbild ein Handy unterbringen kann. Ansonsten lässt sich das Handtuch tragen wie ein Kleidchen und es kann somit nicht mehr rutschen. Ich bin sicher einige Frauen werden so eins haben wollen. Es kostet 20€, ist aber bisher in Deutschland noch schwer zu bekommen.

Außerdem wurde mir am gleichen Stand noch ein schickes Kissen mit MP3-Player-Anschluss präsentiert. Für dieses konnte ich noch keinen Preis herausfinden, finde die Idee aber prinzipiell sehr gut. Die Musik wird recht leise abgespielt, sodass man sie nur wirklich gut hört wenn man auf dem Kissen liegt. Da kann dann jeder seine eigene Musik zum Einschlafen einschalten. Ich wünsche eine gute Nacht!

Wenn ihr noch Fragen zu einem der Produkte habt, schreibt einfach in die Kommentare, ich versuche dann rauszubekommen, was ich kann.