"Doom": Erfinder spendiert Originalspiel 2019 neue Level

Vom ersten Teil bis zu "Doom Eternal" (Bild) war es ein weiter Weg
Vom ersten Teil bis zu "Doom Eternal" (Bild) war es ein weiter Weg(© 2018 Bethesda)

Ankündigung zum Jubiläum: Am 10. Dezember 1993 ist "Doom" erschienen, am 10. Dezember 2018 verspricht der Erfinder John Romero neue Level. Zwei Fan-Pakete zum Originalspiel sollen im Frühjahr 2019 erscheinen.

Bei "Sigil" handelt es sich um ein kostenloses "Megawad" zu "Doom", berichtet IGN. Das sind üblicherweise von Fans erstellte Level zu dem Spiel. "Sigil" soll insgesamt 18 Level enthalten, von denen neun Einzelspieler- und neun Multiplayer-Level sind (Deathmatch). Nutzer müssen im Besitz der originalen 1993 registrierten Version von "Doom" sein, um "Sigil" spielen zu können. Das "Megawad" soll Romero zufolge der "spirituelle Nachfolger der vierten Episode von 'Doom' sein".

Vorbestellung ab Weihnachten

"Sigil" wird es auch als limitierte Fan-Boxen geben: als Standard-Edition für 40 Dollar und als "Beast Box" für 166 Dollar. Beide Boxen bieten außer dem "Doom"-Spiel selbst Musik des Metal-Gitarristen Buckethead und ein Coverbild des Künstlers Christopher Lovell. Die Boxen sollen zusammen mit dem "Megawad" Mitte Februar 2019 erscheinen. Die Vorbestellung ist ab dem 24. Dezember 2018 möglich.

"Doom" hat bereits eine lange Geschichte hinter sich. In den letzten Jahren sorgte das Original vor allem für Aufsehen, wenn es einem Entwickler gelungen war, das Spiel auf einer ungewöhnlichen Plattform zum Laufen zu bringen – wie zum Beispiel auf der ersten Apple Watch. John Romero hat vor knapp zwei Jahren prophezeit, dass die Zukunft von Spielen in Smartphones liege. Hybrid-Konsolen wie die Nintendo Switch würden sich seiner Meinung nach nicht durchsetzen.


Weitere Artikel zum Thema
"Assas­sin's Creed: Odys­sey": DLC "Das Schat­te­nerbe" ab sofort verfüg­bar
Lars Wertgen
ASSASSINS-CREED-ODYSSEY-Ubisoft
Erweiterung zu "Assassin's Creed: Odyssey" verfügbar: Ubisoft schlägt mit "Das Schattenerbe" das zweite von drei neuen Kapiteln auf.
YouTube verbie­tet Videos von gefähr­li­chen Strei­chen und Mutpro­ben
Christoph Lübben
YouTube geht nun härter gegen bestimmte Inhalte vor
YouTube geht gegen "Pranks" vor: Künftig dürft ihr keine Videos mehr hochladen, in denen ihr euch oder andere in Gefahr bringt.
Tschüss, Kompakt­ka­me­ras: Der 10-fache Zoom für Smart­pho­nes ist da
Jan Johannsen
In Zukunft kommt man mit dem Smartphone noch näher ans Motiv heran.
Der große Zoom war der einzige Grund neben dem Smartphone eine Kompaktkamera einzupacken. Doch damit ist Schluß. Der 10x Zoom für Smartphones ist da.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.