"Doom" für Android, iOS und Switch erschienen – und das Internet lacht

Update, 29. Juli 2019: Mittlerweile hat sich Bethesda via Twitter zu Wort gemeldet: Der Login-Zwang in den "Doom"-Spielen soll mit einem der kommenden Updates entfernt werden. Gedacht war dieser für den sogenannten "Slayers Club", über den ihr euch Belohnungen durch das Spielen der Retro-Titel verdienen könnt. Darunter zum Beispiel besondere Skins für andere Bethesda-Games.

Ursprünglicher Artikel:

Kennt ihr noch das Spiel "Doom" aus dem Jahr 1993? Der Titel gilt quasi als Mutter aller Ego-Shooter. Nun ist der Klassiker zu seinem 25. Geburtstag für Android, iOS und Nintendo Switch erschienen. Ihr könnt das Game also ab sofort unterwegs zocken. Doch es gibt eine Neuerung, von der viele Nutzer stark genervt sind. Andere nehmen es wiederum mit Humor.

Im Google Play Store, dem App Store von Apple und dem Nintendo eStore könnt ihr "Doom" und "Doom 2" ab sofort kaufen. Ihr erhaltet nicht nur die Original-Spiele, sondern einige Boni wie zusätzliche Level. Doch bevor ihr euch ins Gefecht mit den Dämonen begeben könnt, erwartet euch ein recht ungewöhnlicher Hinwies im Retro-Titel: Ihr müsst euch mit eurem Bethesda-Account einloggen, bevor ihr eine (Offline-)Partie starten könnt.

Netz macht sich über Login-Aufforderung lustig

Viele Nutzer sind darüber verärgert, dass sie sich offenbar mit dem Internet verbinden müssen, um den Klassiker im Solo-Modus spielen zu können. An der ganzen Sache ist zudem kurios, dass der Account-Hinweis im klassischen Stil von "Doom" gehalten ist, dennoch aber nicht wirklich zum 90er-Charme des Titels passt.

Und das hat einige Nutzer auf die Idee gebracht, die Login-Aufforderung kurzerhand in einigen anderen Klassik-Games einzubauen, wie Kotaku entdeckt hat. Das Ergebnis ist durchaus befremdlich und dürfte für einige Schmunzler sorgen. Und das nicht nur, wenn ihr die entsprechenden Originale damals in den 90er-Jahren selbst gezockt habt. Einige Tweets mit den Bildern findet ihr  in diesem Artikel. Die meisten davon sind Reaktionen auf diesen Beitrag:

Läuft auf jedem Smartphone flüssig

"Doom" dürfte auf jedem Smartphone flüssig laufen. Egal, ob ihr ein Mittelklasse-Smartphone wie das Galaxy A50 besitzt oder auf Flaggschiffe wie Galaxy S10 und iPhone Xs setzt. Immerhin war es selbst Jahre vor der Veröffentlichung des ersten iPhones bereits möglich, das Spiel auf Handys mit Farbdisplay problemlos zum Laufen zu bringen. Ihr benötigt aber wohl mindestens Android 8.0 Oreo oder iOS 11, um die neue Version von "Doom" auf eurem Smartphone zu starten.

Die Neuveröffentlichung besitzt ganz klassisch ein Seitenverhältnis von 4:3. Auf eurem Smartphone seht ihr demnach breite Balken links und rechts. Das ist aber kein Problem, da eure Daumen, die ihr zur Steuerung benötigt, so nicht das Spielgeschehen verdecken. Controller unterstützt die Mobile-Version offenbar noch nicht. Das könnte sich aber noch ändern.

Der Login-Hinweis soll übrigens nur beim ersten Start erscheinen. Sobald ihr der Aufforderung nachkommt, erscheint der Hinweis nicht erneut. Zudem taucht dieser auf der Switch gar nicht erst auf, sobald sich die Konsole im Offline-Modus befindet. Im Google Play Store und App Store von Apple zahlt ihr für "Doom" und "Doom 2" jeweils 5,49 Euro.  Besitzer einer Nintendo Switch zahlen für die Titel lediglich 4,99 Euro. Zusätzlich ist "Doom 3" ab sofort auf der mobilen Konsole verfügbar – für 9,99 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch Lite ist offi­zi­ell: Das kann der Mini-Able­ger
Christoph Lübben
UPDATEGab’s schon8Die Nintendo Switch Lite erscheint in den Farben Gelb, Grau und Türkis
Jetzt also doch: Die Nintendo Switch Lite wurde offiziell angekündigt. Der Handheld ist kleiner als die Hybrid-Konsole – und bietet weniger Features.
Nintendo Switch Mini aufge­taucht: Eine Konsole in Handy-Größe?
Michael Keller
Nintendo Switch: Mini-Version soll ohne Joy-Cons auskommen (Bild: Original)
Ein Ableger oder ein Nachfolger: Gleich mehrere Bilder sollen die Nintendo Switch Mini zeigen. Die kleine Konsole kommt demnach ohne Joy-Cons aus.
Nintendo Switch vs. PlaySta­tion 4: Welche Konsole lohnt sich für euch?
Christoph Lübben
Na ja11Auf der Nintendo Switch erwarten euch spannende Spiele wie "Zelda: Breath of the Wild"
Die Nintendo Switch oder die PlayStation 4? Wenn ihr euch zwischen den Konsolen entscheiden wollt, helfen wir euch in diesem Artikel weiter.