Droht das Ende von Facebook?

Das Hackernetzwerk Anonymous hat ein neues Ziel: das weltgrößte Social Network Facebook. In einem Video werden Mitstreiter dazu aufgerufen, bei einem Hackerangriff auf Facebook mitzumachen und am 5. November 2011 das soziale Netzwerk zu zerstören.

Anonymous kritisiert, wie Facebook mit der Privatsphäre der Mitglieder und der Informationsfreiheit umgeht. Die Hackergruppe wirft Facebook vor, dass Daten von Mitgliedern Regierungsbehörden und Sicherheitsfirmen zugänglich gemacht würden und dass die Mitgliederdaten auch dann noch zugänglich wären, wenn diese ihr Profil bereits gelöscht hätten.

Anonymous will mit dieser Aktion eine „freie Wahl und informierte Zustimmung“ ermöglichen über das, was über einzelne Personen an die Öffentlichkeit kommt und was nicht. Es sei nicht richtig, dass Facebook-Mitglieder Wahlmöglichkeiten in Sachen Privatsphäre haben, sondern lediglich eine Illusion, so Anonymous.

Das für die Aktion vorgesehene Datum, der 5. November, ist eine Anspielung auf den Briten Guy Fawkes, der am 5. November 1605 das britische Parlament in die Luft jagen wollte. Der sogenannte Gun Powder Plot wurde entdeckt, der verhinderte Attentäter hingerichtet. In Anlehnung daran trägt der Protagonist im Roman und im gleichnamigen Film „V wie Vendetta“ eine Guy Fawkes Maske, als er gegen eine totalitäre Regierung kämpft. Auch die Mitglieder von Anonymous tragen bei öffentlichen Aktionen diese Guy Fawkes Masken.

So ganz einig ist man sich bei Anonymous intern nicht über diese Aktion – wie meist, bei solch groß angelegten Aktivitäten. So war in einem Tweet eines Anonymous-Mitglieds zu lesen, dass die Aktion gegen Facebook zwar von Mitgliedern der Hackergruppe organisiert werde, dass aber dennoch nicht zwingend jedes Anonymous-Mitglied auch hinter dieser Aktion steht.