Dropbox für iOS vereinfacht Einrichtung auf Desktop-PCs

Habt Ihr Dropbox in Version 3.2 auf Eurem iPhone, kann dies nun die Einrichtung der Desktop-Version deutlich beschleunigen
Habt Ihr Dropbox in Version 3.2 auf Eurem iPhone, kann dies nun die Einrichtung der Desktop-Version deutlich beschleunigen(© 2014 Dropbox, CURVED Montage)

Ein neues Update für die Dropbox-App bringt einige frische Funktionen auf iPhones und iPads. Vor allem der Komfort steht dabei im Vordergrund: Per Kamera ist es nun sogar möglich, das Einrichten von Dropbox an einem Desktop-Rechner zu beschleunigen. Einen QR-Code abzufotografieren soll ausreichen.

Wem es bislang zu mühsam war, Dropbox auf einem Desktop-PC einzurichten, der kann ab sofort auch die Hilfe der mobilen iOS-App in Anspruch nehmen. Dazu surft Ihr auf die Seite Dropbox.com/connect, wo ein QR-Code im passenden Design wartet. Mit der aktuellen Version der App fotografiert Ihr diesen einfach ab und lasst den Computer nach einem Login den Rest ausführen.

Dropbox merkt sich zuletzt verwendete Speicherorte

Zudem lässt sich die Favoritenliste nun per Geste einfacher sortieren: Hierzu müsst Ihr nur auf die entsprechende Liste tippen und mit dem Finger darauf verharren. Importiert Ihr Daten, merkt sich Dropbox jetzt auch, welche Speicherorte Ihr zuvor verwendet habt. Neben Bugfixes und weiteren kleinen Verbesserungen unterstützt Dropbox dank der Aktualisierung mit Niederländisch, Dänisch, Schwedisch und Thai insgesamt vier weitere Sprachen. Das Dropbox Update auf Version 3.2 ist insgesamt 36 MB groß und steht zum Download bereit. Den findet Ihr inklusive Changelog im App Store.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox Game Pass: Micro­softs Netflix für Video­spiele ist da
1
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf namhafte Games
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf eine Games-Bibliothek mit monatlich wechselnden Titeln. Ab Juni startet der Abo-Dienst auch in Deutschland.
Ikea-Lampen unter­stüt­zen bald Alexa, Google Home und Apple HomeKit
4
Ikea bietet neben Möbeln auch Smart-Home-Produkte an
Ikea wird ansprechbar: Noch im Sommer 2017 sollen smarte Lampen der "TRÅDFRI"-Reihe mit Amazon Alexa, Siri und Google Assistant kompatibel sein.
Threema: Krypto-Messen­ger kostet aktu­ell nur die Hälfte
Michael Keller7
Threema ist für kurze Zeit deutlich günstiger zu haben
Weniger Kosten beim Kauf des Krypto-Messengers: Threema ist Ende Mai 2017 für kurze Zeit zum halben Preis erhältlich.