Dropbox hat Probleme mit iOS 8: Auto-Upload deaktiviert

Peinlich !9
Dropbox will unter iOS 8 noch nicht so recht – und verzichtet deshalb sicherheitshalber auf ein Feature
Dropbox will unter iOS 8 noch nicht so recht – und verzichtet deshalb sicherheitshalber auf ein Feature(© 2014 Dropbox, CURVED Montage)

Update vom 18.09., 17:15 Uhr: Der Bug wurde inzwischen mit einem neuen Update für Dropbox behoben.

iPhone-Fotografen aufgepasst: Mit dem neuen Dropbox-Update wird der automatische Foto-Upload in den Cloud-Dienst vorerst nicht mehr funktionieren. Zu diesem Schritt sehen sich die Macher hinter dem beliebten Online-Speicher aufgrund von Ungereimtheiten im Zusammenspiel mit iOS 8 gezwungen.

Zwischen Dropbox und iOS 8 soll es Kompatibilitäts-Probleme geben, wenn es um den automatischen Upload von Fotos und Videos vom iPhone oder iPad geht. In einem Eintrag auf ihrem offiziellen Blog erklären die Macher hinter Dropbox, dass sie das Feature deshalb mit dem neuen Update der iOS-App lieber ganz deaktivieren, als die Nutzer im Unklaren über die Zuverlässigkeit des Features zu lassen – damit niemand im Vertrauen auf das Auto-Backup mit Dropbox versehentlich Aufnahmen von seinem iOS-Gerät löscht.

Auswege: Dropbox selbst füttern oder bei iOS 7 bleiben

Für Euch bedeutet das: Wenn Ihr das automatische Foto-Backup via Dropbox genutzt habt und weiter nutzen wollt, solltet Ihr sicherheitshalber auf das Update zu iOS 8 verzichten und auch die Dropbox-App in Version 3.3.2 belassen – dann bleibt das Feature weiterhin aktiv. Dropbox gibt an, bereits mit Apple an einer Lösung des Problems zu arbeiten um baldmöglichst ein Update nachreichen zu können, mit dem die App auch unter dem neuen Betriebssystem wie gewohnt ihren Dienst verrichten kann. Wer zu gespannt auf die neuen Funktionen von iOS 8 ist und direkt umsteigen möchte, der muss sein Foto-Backup in der Dropbox-Cloud vorübergehend von Hand auf dem aktuellen Stand halten.


Weitere Artikel zum Thema
Runkee­per: Update erlaubt Apple Watch-Nutzern GPS-Tracking ohne iPhone
2
Die Apple Watch Series 2 kann Eure Läufe mit Runkeeper durch das GPS-Modul auch ohne iPhone tracken
Für die App Runkeeper rollt ein neues Update aus: Künftig greift die Software auf das in der Apple Watch Series 2 integrierte GPS-Modul zurück.
Apple Watch Series 2: Vier neue Werbe­spots pünkt­lich zur Weih­nachts­zeit
2
Supergeil !6Die Apple Watch Series 2 als Weihnachtsgeschenk
Pünktlich zu den Weihnachts-Feiertagen hat Apple vier Clips veröffentlicht, um die Apple Watch Series 2 und deren Funktionen zu bewerben.
Super Mario Run: Darum gibt es nächste Woche keine App für Android
Guido Karsten2
Naja !13Auf Android-Geräten setzt Super Mario wohl erst 2017 zum Sprung an
Super Mario Run erscheint Mitte Dezember 2016 für iOS. Nintendos Shigeru Miyamoto erklärte nun, wieso eine Android-Version erst später kommt.