Neue App "Carousel": Dropbox lässt Euch Fotos sharen

Der Cloud-Storage-Service Dropbox hat mit Carousel eine neue Funktion vorgestellt, die sich komplett der Speicherung und Freigabe von Fotos und Videos widmet. Nutzer des Dienstes sollen damit innerhalb kürzester Zeit die Multimedia-Daten von ihrem Smartphone online sichern und gezielt an Freunde weitergeben können, berichtet The Verge.

Carousel arbeitet zuerst im Grunde wie Dropbox selbst als Service zur automatischen Datensicherung. Ein Ordner auf dem Endgerät des Nutzers dient als Auffangbecken für alle Arten von Videos und Bildern, synchronisiert sich bei bestehender Internetverbindung aber automatisch mit dem Speicher in der Cloud. Mit Carousel dürfen nun die Bilder wie auch in anderen virtuellen Fotoalben durchgeblättert und betrachtet werden. Der Clou hinter der neuen Funktion ist jedoch, dass Carousel auch die aus Dropbox bekannte Fähigkeit zum einfachen Teilen von Dateien mit anderen Nutzern beherrscht.

Optimale App für den Urlaub?

Auf diese Weise bietet sich zum Beispiel an, frisch geschossene Fotos nach einem Ausflug im Urlaub, im Hotel-WLAN direkt mit dem Carousel-Ordner in der Cloud zu synchronisieren und sie im selben Moment bereits mit Freunden daheim zu teilen.

Innerhalb kürzester Zeit soll es so laut Mailbox-Gründer Gentry Underwood möglich sein, hunderte von Bildern mit seinen Email- und Telefonbuch-Kontakten auf dem Smartphone zu teilen. Angeordnet werden die Bilder innerhalb von Carousel chronologisch, so dass Nutzer über einen virtuellen Drehregler innerhalb der Albenansicht einfach und schnell durch ihre Fotos und Videos manövrieren können.

Carousel soll neue Nutzer überzeugen und auch langfristig binden

Die Erweiterung des Angebotes von Dropbox um einen Foto-Service erscheint sinnvoll. Die grundlegende Technik, also der Cloud-Speicher, ist bereits vorhanden. Zudem ist das Angebot des Uploads und der Speicherung von persönlichen Daten und Erinnerungen ein probates Mittel neue User anzulocken und auch langfristig zu binden – Facebook, Google und Twitter haben dies bereits vor einiger Zeit bewiesen. Die Carousel-App steht im Google Play Store und in Apples App Store zum Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED/labs: Wie ein größe­res iPhone X+ ausse­hen könnte
CURVED labs
iPhone XS neben iPhone X und iPhone X+
Ein iPhone X kommt selten allein: Wir haben uns gefragt, wie eine größere und eine kleinere Variante von Apples neuem Flaggschiff aussehen könnten.
Schnit­tig wie ein Model S: So könnte ein Tesla-Smart­phone ausse­hen
Guido Karsten
Concept Creator YouTube Tesla Phone
Tesla ist derzeit in aller Munde. Passend dazu haben Konzept-Designer sich nun überlegt, wie ein Smartphones des Autobauers aussehen könnte.
Galaxy X: Stellt Samsung das falt­bare Smart­phone schon zur CES vor?
Christoph Lübben
Das Galaxy X könnte ein Hybrid aus Smartphone und Tablet werden
Samsung könnte sein erstes faltbares Smartphone, das Galaxy X, in absehbarer Zeit enthüllen. Auf der Hersteller-Webseite sei es bereits gelistet.