Dual-SIM-Smartphones – Zwei SIM-Karten, ein Handy

Noch gehören in Deutschland die Dual-SIM-Smartphones meist der Einsteiger- oder Mittelklasse an, während sowohl Samsung als auch HTC ihre aktuellen Top-Modelle – das Samsung Galaxy S4 und das HTC One – in Asien bereits als Dual-SIM-Varianten verkaufen. Trotzdem gibt es inzwischen schon durchaus anständige Geräte, die auch meist preislich nicht allzu teuer sind.

Samsung Galaxy S Duos und Samsung Galaxy Core

Samsung bringt recht häufig Dual-SIM-Varianten der normalen Single-SIM-Smartphones auf den Markt. So auch das Samsung Galaxy S Duos. Das 4 Zoll große Gerät reiht sich in der Einsteiger-Klasse ein, es kommt mit einem Singlecore-Prozessor mit 1 GHz Taktfrequenz, 768 MB Arbeitsspeicher und 4 GB internem Speicher (erweiterbar). Mit einem Straßenpreis von derzeit rund 175,- Euro gehört es auch zu den günstigeren Android-Smartphones.

Wem die Ausstattung des Galaxy S Duos nicht genügt, der kann auch zum Samsung Galaxy Core in der Dual-SIM-Variante greifen. Das Smartphone, das erst im Mai vorgestellt wurde, verfügt über ein 4,3 Zoll großes Display, einen mit 1,2 GHz getakteten Dualcore-Prozessor mit 1 GB RAM und 8 GB internem Speicher (erweiterbar) sowie eine 5 MP Kamera hinten und eine VGA-Frontkamera. Außerdem stattet Samsung das Galaxy Core mit diversen Features wie Smart Stay, S Voice etc. aus. Die Dual-SIM-Variante ist bereits seit Mai 2013 erhältlich.

HTC Desire SV und HTC Desire 600

Lange hat HTC die deutschen Nutzer warten lassen: Das HTC Desire SV wurde bereits im November 2012 angekündigt, seit Mai 2013 ist es jetzt auch in Deutschland erhältlich, allerdings nur bei MediaMarkt und Saturn, wo es für 260,- Euro zu haben ist. Es läuft mit dem Snapdragon S4 Dualcore-Prozessor mit 1 GHz Taktrate und 768 MB RAM, an der Rückseite sitzt eine 8 MP Kamera mit BSI-Sensor und LED-Blitz. Damit ist das 4,3 Zoll große Dual-SIM-Smartphone vor allem auch für Foto-Fans geeignet.

Auch eines der derzeit interessantesten Dual-SIM-Smartphones kommt aus Taiwan. Das HTC Desire 600 dürfte zu den leistungsstärksten Geräten mit zwei SIM-Karten-Slots gehören, denn es wird von einem mit 1,2 GHz getakteten Quadcore-Prozessor von Qualcomm angetrieben. Ihm stehen 1 GB Arbeitsspeicher und 8 GB interner Speicher zur Seite, der um bis zu 64 GB mit einer MicroSD-Karte erweitert werden kann. Das HTC Desire 600 kommt mit Android 4.1 und HTC Sense 5.0 inklusive BlinkFeed. Auch die BoomSound-Technologie des HTC One ist mit an Bord. An der Rückseite verbaut HTC eine 8 MP Kamera, die Frontkamera löst mit 1,6 MP auf.

Sony Xperia E dual und Alcatel One Touch Star 6010D

Auch von Sony gibt’s ein Dual-SIM-Smartphone, das Sony Xperia E dual. Das superhandliche Gerät überzeugt durch klasse Verarbeitung und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Ab Werk kommt es mit Android 4.0, hat jedoch inzwischen ein Update auf Android 4.1 Jelly Bean erhalten. Allerdings verfügt es lediglich über einen Singlecore-Prozessor, man muss also Abstriche in Sachen Performance machen. Dafür hat es einen tollen Sound und ist mit zahlreichen Extra-Apps von Sony bestückt worden. Für den Preis von rund 145,- Euro erhält man ein solides und wertiges Einsteiger-Gerät.

Der Underdog unter den hier genannten Dual-SIM-Smartphones dürfte das Alcatel One Touch Star 6010D sein, obwohl es unter anderem in knalligem Pink (aber auch in Silber, Dunkelgrau und Weiß) erhältlich ist und damit so gar kein Understatement an den Tag legt. Das Design an sich ist hingegen klassisch und schlicht. Es glänzt mit einer ganzen Reihe an nützlichen Apps, die Alcatel dem handlichen Gerät ab Werk spendiert (u.a. Barcode Scanner, Office-Programm etc.). Im Innerenverrichtet ein mit 1 GHz getakteter Dualcore-Prozessor seine Dienste, unterstützt von 512 MB RAM und 4 GB internem Speicher, der erweiterbar ist. Das 4 Zoll große Display glänzt mit einer scharfen Darstellung und ist mit einer Schicht überzogen, die Fingerabdrücke verhindert. Für 175,- Euro ist das Alcatel One Touch Star ein solides Einsteiger-Smartphone mit angemessener Performance.

Acer Liquid E1 und Acer Liquid E2

Im Mai 2013 hat auch Acer zwei neue Dual-SIM-Geräte vorgestellt, das Acer Liquid E1 und das Acer Liquid E2. Hier setzt der Hersteller auf günstige Modelle mit mittlerer Ausstattung, die man wohl dadurch erreichen konnte, dass man statt auf die Big Player bei den Zulieferern auf eher unbeschriebene Blätter setzt – muss aber nicht zum Nachteil des Nutzers sein. So verbaut Acer in beiden Geräten keine Qualcomm- oder Nvidia-Chips, sondern Prozessoren von Mediatek.

Das Acer Liquid E1 wird von einem mit 1 GHz getakteten Dualcore-Prozessor angetrieben, hat eine 5 MP Kamera an der Rückseite sowie eine 0,3 MP Kamera vorne. Das Acer Liquied E2 verfügt über einen mit 1 GHz starken Quadcore-Prozessor sowie eine 8 MP Kamera hinten und eine 2 MP Frontkamera. Beide Dual-SIM-Smartphones kommen mit 1 GB Arbeitsspeicher und 4 GB internem Speicher. Außerdem stattet Acer sowohl das Liquid E1 als auch das Liquid E2 mit Android 4.1 Jelly Bean sowie mit einem 4,5 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln aus. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 199,- Euro für das Acer Liquid E1 und bei 249,- Euro für das Acer Liquid E2, die Straßenpreise liegen jedoch schon jetzt darunter.