"Dune": Dieses Staraufgebot spielt in der Neuverfilmung mit

Jason Momoa (hier als "Aquaman") macht bald den Wüstenplaneten "Dune" unsicher
Jason Momoa (hier als "Aquaman") macht bald den Wüstenplaneten "Dune" unsicher(© 2018 Warner Bros.)

Für die Neuverfilmung des Science-Fiction-Klassikers "Der Wüstenplanet" (engl. Originaltitel: "Dune") wird offenbar eine beeindruckende Anzahl namhafter Darsteller vor der Kamera stehen. Neuester Zugang auf der Liste: ein Schauspieler, der in den Kinos zuletzt als Superheld zu sehen war.

Jason Momoa ("Aquaman") ist der aktuellste Neuzugang im Staraufgebot für die Neuverfilmung von "Dune", wie IGN berichtet. Der muskulöse Hawaiianer schließt sich in der Rolle des Duncan Jones dem Cast an, dem bereits Oscar-Preisträger Javier Bardem ("No Country for Old Men") als Stilgar und Golden-Globe-Gewinner Oscar Isaac ("Show Me a Hero") als Duke Leto Atreides angehören. Den jungen Paul Atreides, eine zentrale Figur der Science-Fiction-Saga, spielt Timothée Chalamet ("Call Me by Your Name").

Die "Avengers" und der Wüstenplanet

Mit Josh Brolin ist ein weiterer Star mit von der Partie. Er stellte Cable in "Deadpool 2" und den ultimativen Bösewicht Thanos in "Guardians of the Galaxy" sowie den letzten beiden "Avengers"-Filmen dar. Diese Rolle wird er in "Avengers: Endgame" erneut einnehmen. Im Marvel-Universum ist auch Dave Bautista reichlich unterwegs gewesen. Er verkörperte den todesmutigen Krieger Drax in beiden "Guardians of the Galaxy"-Teilen sowie in "Avengers: Infinity War". Den Schweden Stellan Skarsgård kennen wir auch aus den ersten beiden "Avengers-Filmen".

Regisseur Denis Villeneuve ("Blade Runner 2049") wird sich bei den Dreharbeiten zu "Dune" aber nicht nur mit männlichen Marvel-Helden und -Bösewichten umgeben. Denn auch die Schauspielerinnen sind keine C-Promis. Rebecca Ferguson wurde für ihre schauspielerische Leistung als Königin Elizabeth in der britischen Serie "The White Queen" 2013 für den Golden Globe nominiert. Und Charlotte Rampling erhielt 2016 eine Oscar-Nominierung für das Drama "45 Years".

Wann die Dreharbeiten beginnen, ist noch nicht bekannt. Sie sollen aber noch in diesem Jahr starten. Der Film wird also wohl frühestens 2020 in die Kinos kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy A51: Neuer Mittel­klasse-Held bald offi­zi­ell?
Christoph Lübben
Das Galaxy A50 (Bild) wird bald durch das Galaxy A51 abgelöst
Nachschub für die Mittelklasse: Samsung stellt offenbar noch im Dezember das Galaxy A51 vor. Auch das Galaxy A71 hat der Hersteller wohl im Gepäck.
Das Huawei Mate 30 Pro nähert sich Deutsch­land
Lars Wertgen
Das Huawei Mate 30 Pro ist in immer mehr europäischen Staaten angekommen
Das Huawei Mate 30 Pro ist bald in der Schweiz erhältlich. Ist der nächste Schritt ein Verkaufsstart in Deutschland?
Honor View 30 (Pro) offi­zi­ell: Triple-Kamera und Top-Chip zum Spar­preis
Francis Lido
Her damit10Honor View 30 und View 30 Pro unterscheiden sich optisch nicht
Honor View 30 und View 30 Pro sind günstig, leistungsstark und innovativ. Ihre Kameras sollen Atem- und Herzfrequenz messen können.