"Dune": Dieses Staraufgebot spielt in der Neuverfilmung mit

Jason Momoa (hier als "Aquaman") macht bald den Wüstenplaneten "Dune" unsicher
Jason Momoa (hier als "Aquaman") macht bald den Wüstenplaneten "Dune" unsicher(© 2018 Warner Bros.)

Für die Neuverfilmung des Science-Fiction-Klassikers "Der Wüstenplanet" (engl. Originaltitel: "Dune") wird offenbar eine beeindruckende Anzahl namhafter Darsteller vor der Kamera stehen. Neuester Zugang auf der Liste: ein Schauspieler, der in den Kinos zuletzt als Superheld zu sehen war.

Jason Momoa ("Aquaman") ist der aktuellste Neuzugang im Staraufgebot für die Neuverfilmung von "Dune", wie IGN berichtet. Der muskulöse Hawaiianer schließt sich in der Rolle des Duncan Jones dem Cast an, dem bereits Oscar-Preisträger Javier Bardem ("No Country for Old Men") als Stilgar und Golden-Globe-Gewinner Oscar Isaac ("Show Me a Hero") als Duke Leto Atreides angehören. Den jungen Paul Atreides, eine zentrale Figur der Science-Fiction-Saga, spielt Timothée Chalamet ("Call Me by Your Name").

Die "Avengers" und der Wüstenplanet

Mit Josh Brolin ist ein weiterer Star mit von der Partie. Er stellte Cable in "Deadpool 2" und den ultimativen Bösewicht Thanos in "Guardians of the Galaxy" sowie den letzten beiden "Avengers"-Filmen dar. Diese Rolle wird er in "Avengers: Endgame" erneut einnehmen. Im Marvel-Universum ist auch Dave Bautista reichlich unterwegs gewesen. Er verkörperte den todesmutigen Krieger Drax in beiden "Guardians of the Galaxy"-Teilen sowie in "Avengers: Infinity War". Den Schweden Stellan Skarsgård kennen wir auch aus den ersten beiden "Avengers-Filmen".

Regisseur Denis Villeneuve ("Blade Runner 2049") wird sich bei den Dreharbeiten zu "Dune" aber nicht nur mit männlichen Marvel-Helden und -Bösewichten umgeben. Denn auch die Schauspielerinnen sind keine C-Promis. Rebecca Ferguson wurde für ihre schauspielerische Leistung als Königin Elizabeth in der britischen Serie "The White Queen" 2013 für den Golden Globe nominiert. Und Charlotte Rampling erhielt 2016 eine Oscar-Nominierung für das Drama "45 Years".

Wann die Dreharbeiten beginnen, ist noch nicht bekannt. Sie sollen aber noch in diesem Jahr starten. Der Film wird also wohl frühestens 2020 in die Kinos kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Android: Google fragt euch bald, welchen Brow­ser ihr nutzen möch­tet
Sascha Adermann
Künftig sollen Android-Nutzer den standardmäßigen Internet-Browser frei wählen können
Google kündigt Änderungen am Betriebssystem Android an. Nutzer können Browser und Suchmaschine bald frei wählen. "Schuld" ist die EU-Kommission.
"Apex Legends"-Kampf­tipps: So gewinnt ihr mehr Feuer­ge­fechte
Francis Lido
Mit unseren "Apex Legends"-Tipps habt ihr mehr Chancen auf den "Champion"-Schriftzug
Ihr wollt Kämpfe in "Apex Legends" häufiger gewinnen? Wir zeigen euch, wie ihr eure Gegner besser im Griff habt.
"Toy Story 4"-Trai­ler zeigt neue Figu­ren
Michael Keller
Buzz und Woody treffen in "Toy Story 4" auf einige neue Figuren
Disney hat einen weiteren Trailer zu "Toy Story 4" veröffentlicht. Darin sehen wir neue Charaktere – und erhalten Einblicke in die Geschichte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.