DxO One: Externe Kamera für Galaxy S8 und Co. kommt

Die DxO One ist bald auch für Android-Geräte erhältlich
Die DxO One ist bald auch für Android-Geräte erhältlich(© 2015 DxO Labs)

Ende 2015 veröffentlichte DxO eine Ansteckkamera für das iPhone. Die DxO One hat einen größeren Bildsensor als damalige Apple-Smartphones und bietet zudem auch eine höhere Auflösung. Zwei Jahre später steht nun offenbar die Android-Version in den Startlöchern. 

"Heute reagiert DxO mit der Einführung der Android-Version nun direkt auf eine der häufigsten Rückmeldungen", sagt  Jean-Marc Alexia, der bei DxO für die Produktstrategie zuständig ist. "Auch in Zukunft werden wir das Feedback unserer Nutzer ernst nehmen, um die Bedürfnisse des Marktes zu erfüllen." Interessierte Android-Nutzer sollen das Kamera-Modul bereits vor der Markteinführung erwerben können. Wer sich für das in den kommenden Wochen beginnende Early-Access-Programm anmeldet, soll neben dem Gerät regelmäßige Updates erhalten, "die auch die neuesten Funktionen der App umfassen".

Gleiche Technik wie die iOS-Version

Die technischen Spezifikationen der DxO One Android sind identisch mir denen der iOS-Version: Der Bildsensor ist einen Zoll groß, die Auflösung beträgt 20,2 Megapixel und die maximale Blende liegt bei f/1.8. Außerdem kann die Kamera Bilder wahlweise im JPEG- oder RAW-Format speichern. Statt wie bei der iPhone-Version über den Lightning-Anschluss erfolgt die Verbindung der DxO One Android über USB-C. Zu älteren Smartphones, die noch nicht über diesen Port verfügen, ist sie daher nicht kompatibel.

Release-Termin und Preis sind bislang noch nicht bekannt. Die iPhone-Version kostete bei Ihrer Markteinführung stolze 599 Euro. Der hohe Verkaufspreis war auch einer der größten Kritikpunkte in unserem Test. Denn zu diesem Preis bekam man damals nicht nur fast das das iPhone 6, sondern auch bereits vernünftige Spiegelreflex-Kameras, denen die DxO One nicht das Wasser reichen kann.

Daran dürfte auch das kürzlich veröffentlichte Update für die iPhone-Version nichts ändern, allerdings enthält es einige neue Features. Unter anderem unterstützt die DxO One dadurch Facebook Live und erhält eine neue Zeitrafferfunktion.


Weitere Artikel zum Thema
DxO One im Test: zu unhand­lich, zu teuer und viel zu schnell leer
Jan Johannsen
Gab’s schon23DxO One ist eine Ansteckkamera für das iPhone
DxO testet Smartphone-Kameras auf Herz und Nieren - und hat mit der DxO One eine Ansteckkamera für das iPhone entwickelt. Doch die enttäuscht.
Apple Glass beamt euch, wohin ihr wollt
Michael Keller
Inwieweit Apple Glass wohl dem "Vorbild" Google Glass (Bild) ähnlich sein wird?
Anfang September 2020 wird Apple vermutlich nicht nur das iPhone 12 vorstellen, sondern auch Apple Glass. Nun sind Details zu dem Gadget aufgetaucht.
Xiaomi Mi 10 Pro+: Deutsch­land-Release wahr­schein­lich
Michael Keller
Der Ableger des Xiaomi Mi 10 (Bild) wird offenbar den Namenszusatz "Ultra" erhalten
Das nächste Flaggschiff von Xiaomi könnte auch nach Deutschland kommen. Der Name soll aber angeblich nicht "Xiaomi Mi 10 Pro+" lauten.