E3 2012: Vernetzung und erweiterte Spielkonzepte

Die E3 2012 – kurz für Electronic Entertainment Expo – ist in vollem Gange. Und obwohl es in Sachen Konsole nicht allzu viele Neuheiten gab, ist die E3 alles andere als langweilig. Im Zentrum der Messe steht neben den für die nächsten Wochen und Monaten zu erwartenden Blockbustern vor allem die Vernetzung und dadurch entstehende erweiterte Spielkonzepte.

Smart Glass

Dazu gehört beispielsweise die Technik Smart Glass von Microsoft. Smart Glass ist eine App für Windows Phone, Android und iOS, mit der man die Xbox 360 steuern kann oder die Inhalte der Xbox auf Smartphone und Tablet bringt. Mit Smart Glass erweitert Microsoft die Xbox und das darum herum entstandene Entertainment-Ökosystem, denn längst ist die Konsole bei Weitem nicht mehr nur zum Spielen gedacht.

Auch Wonderbook, ein Konzept von Sony, ist eine Erweiterung für die Konsole. Mit Wonderbook kommen zusätzliche Inhalte zu Büchern auf die Konsole und den TV-Bildschirm. Als ersten Wonderbook-Titel hat Sony ein Buch zu Harry Potter über Zauberflüche angekündigt. Im Zusammenspiel von PlayStation und Buch soll man so Zaubersprüche lernen können – die Zielgruppe dürfte hier ziemlich klar sein, aber es handelt sich dabei ja auch nur um einen ersten Titel. Auf weitere darf man sicherlich schon gespannt sein. Für 2013 hat Sony auch die neue Generation der PlayStation angekündigt.

Auf der E3 gibt es weitere Infos zur kommenden Nintendo Wii U

Natürlich ist auch Nintendo nicht ohne Neuheit auf die E3 gereist. Im Gepäck haben die Japaner das neue Gamepad für die Wii U, die gegen Ende 2012 auf den Markt kommen soll. Einen Prototypen des Tablet-artigen Controllers gab's schon auf der letztjährigen E3 zu sehen, inzwischen wurde er jedoch weiter überarbeitet und jetzt in der finalen Version präsentiert. Das Wii U Gamepad ist nicht nur Controller für die Wii U, sondern kann auch eigenständig als mobile Konsole oder als ein zusätzliches Display genutzt werden. Neben einem berühungsempfindlichen Touchscreen verfügt der Wii U Game Pad auch über die gewohnten Knöpfe und Buttons, die seitlich des Display angeordnet sind. Mit an Bord ist auch ein NFC-Chip, über den das Game Pad mit speziellen Figuren und Spielkarten kommunizieren kann.

Während die ganz großen Neuheiten auf der E3 bislang ausblieben sind es die Erweiterungen zu bestehenden Konsolen und Konzepten, die durchaus für Aufsehen und immer wieder neue Spiel-Erfahrungen sorgen können bzw. sollen. Produkte wie das Wii U Game Pad oder auch Smart Glass machen neugierig auf mehr und vor allem auch auf das, was in nicht allzu ferner Zukunft möglich sein wird. Der Kreativität der Hersteller scheinen jedenfalls fast keine Grenzen mehr gesetzt – bleibt zu hoffen, dass sie dieses Potential auch voll ausschöpfen werden.