E3 2018: Die Tops und Flops der CURVED-Redaktion

Jin ist die Hauptfigur im Sony-exklusiven "Ghost of Tsushima".
Jin ist die Hauptfigur im Sony-exklusiven "Ghost of Tsushima".(© 2018 YouTube/PlayStation DACH)

Die E3 in Los Angeles ist vorbei und wir blicken auf die für Spiele-Fans extrem spannenden Tage zurück. Welche Games haben am meisten überzeugt und welche konnten keinen Funken Begeisterung wecken? Die CURVED-Redaktion stellt euch die Tops und Flops im Einzelnen vor.

Auch wenn keinerlei neue Hardware angekündigt wurde, so hat die E3 doch eigentlich einen recht ordentlichen und nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Allerdings gab es auch ein paar Spiele-Vorstellungen, nach denen sich eher ein wenig Ernüchterung breit machte. Fangen wir erstmal mit den Highlights an und schlagen uns dann zu den bis jetzt nicht so überzeugenden Titeln durch. Los geht's!

Ghost of Tsushima (PS4)

Die ersten echten Gameplay Szenen des neuen Open-World-Samurai-Abenteuers ließ begeisterte Zuschauer zurück. Ein sehr hoher Detailgrad, sich im Wind wiegende Bäume und umherwehende Blätter beim Schwertkampf sind für ein Spiel dieser Art eher ungewöhnlich und machen definitiv Lust auf mehr. Wann sich Hauptfigur Jin durch das von den Mongolen im Jahr 1274 besetzte Japan schleicht und schnetzelt, wollten die Entwickler von Sucker Punch noch nicht preisgeben. Wir tippen auf einen Release in der ersten Jahreshälfte 2019.

Forza Horizon 4 (PC, Xbox One)

Wenn die heißesten Karren durch die britische Pampa heizen und sich dabei jetzt sogar die Jahreszeiten verändern, um völlig neue Bedingungen zu schaffen, dann haben wir es sicher mit dem neuesten Ableger der "Forza Horizon"-Serie zu tun. Schon mit dem dritten Teil haben die Entwickler von Playground Games – das ab sofort nur noch für Microsoft entwickelt – schon abgeliefert und auch der vierte Teil sieht nach einer Menge Spaß für Bleifuß-Puristen aus. Fast noch besser: Das Rennspiel erscheint schon am 2. Oktober für Xbox One (X) und Windows 10 PCs.

Resident Evil 2 Remake (PC, PS4, Xbox One)

Dass sich die Neuentwicklung des wohl besten Teils der "Resident-Evil"-Serie in Arbeit befindet, war lange bekannt. Doch nun zeigt Hersteller Capcom erste Spielszenen, die euch dank des Einsatzes der neuen RE-Engine das Blut in den Adern gefrieren lassen. Aber Leon S. Kennedy wird den Tag schon retten und sich den ekelerregend realistisch dargestellten Zombies und sonstigen Kreaturen stellen – mit eurem Finger am Abzug. Selbst wenn ihr das Spiel noch in wager Erinnerung habt: Neue Umgebungen und viele Rätsel sollen für ein frisches Spielgefühl sorgen. Am 25. Januar geht es also auf nach Racoon City – klasse!

Sekiro: Shadows Die Twice (PC, PS4, Xbox One)

Ein neuer Teil von "Bloodborne" ist es zwar nicht geworden, aber auch mit diesem neuen Spiel konnte From Software viele Fans begeistern. Das Actionspiel "Sekiro: Shadows Die Twice" setzt weniger auf Rollenspiel-Elemente und kommt im Stile eines "Tenchu" der neuen Generation daher. Dank seiner altertümlichen Armprothese ist der Held zu vielen verschiedenen Manövern fähig. Ein Bildschirmtod bedeutet nicht das Ende: Die Feinde lassen dann kurz von euch ab, ehe ihr euch erneut auf sie stürzen könnt – hoffentlich mit einem besseren Ausgang. Einen genauen Erscheinungstermin gibt es für "Sekiro" leider noch nicht.

Cyberpunk 2077 (PC, PS4?, Xbox One?)

Fünf Jahre nach dem ersten Trailer zeigen die Entwickler von CD Projekt Red also endlich "echtes" Material aus "Cyberpunk 2077", dass das schwere Erbe von "The Witcher 3" antreten soll. Die dystopische Zukunftsversion, die in der riesigen Stadt Night City angesiedelt ist, macht den Eindruck, als würden die feuchtesten Rollenspiel-Träume wahr. Allerdings sieht die im Gameplay-Trailer gezeigte Optik einfach schon fast zu gut aus, als dass das Spiel in dieser Form auf den aktuellen Konsolen lauffähig wäre. Wir tippen deshalb auf einen Release auf der Playstation 5 und der Next Xbox im Herbst 2020.

Auch gut gefallen haben uns die E3-Auftritte von "Anthem" (für PC, PS4 und Xbox One am 22.02.19), "Dying Light 2" (PC, PS4, Xbox One ohne Termin), "The Division 2" (PC, PS4, Xbox One am 15.03.19), "Rage 2" (PC, PS4, Xbox One im Frühjahr 2019), "Metro: Exodus" (PC, PS4, Xbox One am 22.02.19) und "Days Gone" (PS4 am 22.02.19).

Folgende Titel haben statt flammender Begeisterung eher eine unschöne innere Leere bei uns hinterlassen. Hier die Spiele, die noch einen Scheit drauflegen müssen, um für richtiges Interesse zu sorgen:

The Elder Scrolls VI (PC, PS5, Xbox Next)

Jetzt mal ehrlich, Bethesda! Muss das wirklich sein? Müsst ihr eure Fans so quälen? Klar, "Elder Scrolls VI" mit einem kleinen Teaser anzukündigen ist an sich eine feine Sache. Aber dann im gleichen Atemzug anzumerken, dass das Spiel erst für die nächste Konsolengeneration erscheint und sich noch in einer sehr frühen Produktionsphase befindet, ist kein guter Stil. Den Trailer hättet ihr euch mal locker für die übernächste E3 aufheben können.

Kingdom Hearts 3 (PS4, Xbox One)

Nicht nur, dass fast der inhaltsgleiche Gameplay-Trailer auf drei verschiedenen Präsentationen gezeigt wurde, war fast unerträglich. Auch das darin gezeigte ziemlich wirre Material, die schrecklich unpassende Hintergrundmusik und das grauenhafte Voice-Acting, trieb nicht nur den Fans den Schweiß auf die Stirn. So wirkt "Kingdom Hearts 3" weder wie Fisch noch Fleisch, hoffentlich ist wenigstens das schon in den Vorgängern müßige Kampfsystem verbessert worden. "Kingdom Hearts 3" erscheint am 29.01.19.

Fallout 76 (PC, PS4, Xbox One)

Dieser neue Titel von "Bethesda" erscheint zwar schon in diesem Jahr, Fans der Reihe werden mit dem neuen Teil gar nicht oder wenn nur teilweise glücklich. Denn "Fallout 76" ist erstens eher als Mehrspieler-Spiel gedacht und zweitens rückt der Bau-Modus in den Vordergrund, der schon in "Fallout 4" eine echte Qual war und sich nicht so recht ins Gameplay einfügen wollte. Zudem steht zu befürchten, dass euch die menschlichen Mitspieler den gemächlichen Spaziergang durch die postnukleare Einöde West Virginias so richtig schön madig machen könnten. Ab dem 14.11.18 sind wir schlauer.

Assassins Creed: Odyssey (PC, PS4, Xbox One)

Also die recht hübsch anzusehende Optik ist sicher nicht das Problem des neuen Teils von "Assassins Creed". Allerdings sieht das vorgeführte Material absolut deckungsgleich mit dem Vorgänger "Origins" aus – spielt nur eben jetzt in Griechenland. Noch mehr Rollenspiel-Elemente entfernen "Odyssey" dann eigentlich noch weiter von den Kern-Features, welche der Serie zum Erfolg und vielen Fans verholfen haben. Zudem ist der zeitliche Abstand zu "Origins" zu gering und die Ankündigung, dass "Odyssey" noch einmal deutlich länger und größer werden soll, sorgt für Stirnrunzeln. Denn wer "Origins" durchgespielt hat, war schon rund 40-50 Stunden dabei und musste viele Wiederholungen der Spielmechanik über sich ergehen lassen. "Assassins Creed Odyssey" erscheint am 5. Oktober 2018.

Pokémon: Let's GO Pikachu (Nintendo Switch)

An den Mega-Erfolg von "Pokémon: GO" anzuknüpfen ist generell nicht falsch – aber dann doch bitte auf dem Smartphone. Denn alles, was über "Pokémon: Let's GO Pikachu" bekannt ist, wird Fans der Serie, die sich auf neue Fang-Herausforderungen auf ihrer Nintendo Switch gefreut haben, eher abturnen. Keine Kämpfe, keine echte Suche und auch die Aufzucht der putzigen Viecher wurde scheinbar auf Minimal-Niveau getrimmt. Das Aufleveln der Taschenmonster funktioniert lediglich über das Einsammeln weiterer Viecher. Naja. Vielleicht bringt das für 2019 angekündigte "Pokémon RPG" auf der Switch dann wieder eine echte Trainer-Erfahrung mit sich. "Pokémon: Let's GO Pickachu" Pokémon: Let's GO Evoli" erscheinen am 16. November 2018.

Und wenn hier euch einen kleinen und knackigen Plausch über die E3 2018 anhören wollt, dann haben wir hier noch den aktuellen "CURVED-Cast Folge 31" für euch:


Weitere Artikel zum Thema
"Red Dead Redemp­tion 2" für die Switch? Das sagt Nintendo
Christoph Lübben
Die Hardware der Nintendo Switch dürfte ihre Probleme mit der Welt von "Red Dead Redemption 2" bekommen
Offenbar hätte Nintendo Interesse an "Red Dead Redemption 2" für die Switch gehabt. Es gebe aber einen Grund, wieso es nicht verfügbar ist.
Rocket League: Rocket Pass Season 2 bringt viele Neue­run­gen
Sascha Adermann
In "Rocket Leauge" schießen Fahrzeuge die Tore
Der zweite Rocket Pass für "Rocket League" ist da und enthält viele neue Inhalte. Leider verteilt Psyonix weniger Gratis-Items als beim ersten Mal.
Update für "Super Smash Bros. Ulti­mate": Das ist neu
Christoph Lübben
"Super Smash Bros. Ultimate" hat ein Update direkt zur Veröffentlichung erhalten
Gleich zur Veröffentlichung von "Super Smash Bros. Ultimate" gibt es ein Update. Dieses nimmt einige Änderungen vor, etwa am Abenteuer-Modus.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.