Earl: Outdoor Tablet mit Survival-Funktionen

Earl ist ein ambitioniertes und interessantes Projekt. Für den Sommerurlaub 2013 wird’s aber leider noch nichts, denn derzeit das Outdoor Tablet befindet sich derzeit noch in der Finanzierungs-Phase. Sipgle Inc., die Macher hinter Earl, versuchen via Crowdfunding 250.000,- Dollar zu sammeln, um Earl realisieren zu können.

E-Ink Display und Solar Panel – stromsparend und immer bereit zum Laden

Wer hier ein High End-Gerät vermutet, der wird enttäuscht. Bei Earl konzentriert man sich aufs Wesentliche, auf das, was wichtig ist, wenn man in der Wildnis unterwegs ist. So ist weder ein Kamera mit an Bord noch sonstige eher unwichtige Features. Dafür hat das Outdoor Tablet ein extrem stromsparendes E-Ink Display mit einer Diagonalen von 6 Zoll und einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln, das auch in starkem Sonnenlicht gut lesbar ist. Geladen wird Earl entweder ganz herkömmlich über einen Micro-USB-Anschluss oder aber über ein Solar Panel, denn immerhin hat man unterwegs in den Bergen oder im Dschungel in der Regel keine Steckdose parat.

Technische Basis-Ausstattung mit Outdoor-Extras

Die technische Ausstattung klingt zwar eher nach Mittelmaß, ist aber für den gedachten Einsatz-Zweck von Earl wohl genau richtig. Denn das Survival Tablet wird von einem mit 1 GHz getakteten Dualcore-Prozessor angetrieben, dazu kommt 1 GB Arbeitsspeicher und 16 GB interner Speicher. Dieser kann mit einer MicroSD-Karte erweitert werden. Und mehr braucht es sicherlich auch nicht, denn Earl ist nicht darauf ausgelegt, ressourcenintensive Spiele zu zocken, sondern konzentriert sich auf die Funktionen, die beim Wander-, Camping oder sonstigem Outdoor-Urlaub wichtig sind.

Gut geschützt gegen äußere Einflüsse und im Notfall allzeit bereit

Earl beherrscht WLAN, Bluetooth 4.0, NFC, GPS und Glonass und kann dank des AM/FM/SW/LW Radio-Tuners weltweit als Notfallradio eingesetzt werden. Auch als Walkie-Talkie kann man das Outdoor Tablet nutzen. Das Tablet ist nach IP67 zertifiziert, es ist also wasser-, staub- und schmutzfest und resistent gegen Stöße. Und obendrein lässt es sich auch mit Handschuhen bedienen. Als Betriebssystem kommt Android 4.1 zum Einsatz, wobei es sich hierbei wohl um eine stark angepasste Version handelt.

Crowdfunding: Ab 249,- Dollar

Die Finanzierungs-Phase läuft noch bis zum 9. Juni 2013. Bis dahin wollen die Entwickler 250.000,- Dollar gesammelt haben, um das Projekt in die Tat umsetzen zu können. Auf der Website www.meetearl.com kann man sich am Crowdfunding für Earl beteiligen, ab 249,- Dollar ist man dabei. Wenn die Finanzierung steht, soll Earl bereits im Juli 2013 in Produktion gehen und schon gegen Ende des Sommers erhältlich sein. Übrigens: Seinen Namen hat Earl vom Hund des Erfinders Jon, der ihm immer ein treuer Begleiter ist – und genau das soll das Outdoor Tablet auch sein.