Edles Quadrat: BlackBerry Passport im Video vorgestellt

Her damit !98
Das BlackBerry Passport fällt besonders durch seine Tastatur und den quadratischen Bildschirm auf
Das BlackBerry Passport fällt besonders durch seine Tastatur und den quadratischen Bildschirm auf(© 2014 YouTube / Valery Rider)

Das BlackBerry Passport war in einem Werbevideo des britischen Smartphonehändlers Carphone Warehouse erstmals in Aktion zu sehen, berichtet Boy Genius Report. Blackberry sorgt mit dem exzentrisch geformten Gerät für einiges Aufsehen, bietet allerdings auch Features, die für ein Business-Smartphone wirklich nützlich klingen.

Der quadratische Bildschirm des BlackBerry Passport ist nicht einfach eine eigenwillige Design-Entscheidung. Auf dem bereiten Display sollen Webseiten aber vor allem auch Tabellen, Grafen und Textdateien besser und übersichtlicher dargestellt werden, als auf regulären, schmalen Smartphones. Die Auflösung von 1440 x 1440 Pixeln kann sich dabei durchaus sehen lassen.

Tastatur und Touchpad in einem

Die Breite des Geräts bietet zudem Platz für eine physische Tastatur, die vor allem für längere Texte geeignet ist. Der Clou: Die Tasten sind gleichzeitig Touch-Oberfläche und lassen sich wie ein Touchpad verwenden, um zu navigieren und zu swipen. Damit könnt Ihr auf Webseiten navigieren, ohne einen Teil des Bildschirms mit der Hand zu verdecken.

Auch in Sachen Sprachsteuerung hat BlackBerry offenbar nachgelegt: Über eine Seitentaste soll sich der BlackBerry Assistant als Antwort auf Cortana, Siri und Google Now aktivieren lassen. Ein weiterer Bonuspunkt ist der Rahmen, der nicht aus Aluminium, sondern aus rostfreiem Stahl besteht.

Überraschend kompakt

Das BlackBerry Passport ist bei all dem nicht so riesig, wie es zunächst aussieht. Ein 4,5-Zoll-Display steht derzeit eher im Mittelfeld der immer größer werdenden Smartphones. Dennoch dürfte das Gerät aber dank seiner Breite nur in wenige Hosentaschen passen. Ob die genannten Features bei der Zielgruppe, namentlich Business-Leuten, die ein solides Arbeitsgerät suchen, ankommt, wird sich mit dem Release zeigen, der für die IFA im September erwartet wird. Aber seht selbst, ob Euch die Kombination aus Tastatur und edlem Gehäuse überzeugen kann:

Weitere Artikel zum Thema
Apple über­nimmt Spezia­lis­ten für Verschmel­zung von AR und VR
Francis Lido
Apple hat offenbar den Hersteller des Totem-Headsets (Bild) übernommen
Apples "next big thing"? Die mutmaßliche Übernahme von Vrvana könnte bedeuten, dass die Kalifornier ein Headset herausbringen werden.
iPhone X-Nach­fol­ger soll bessere Antenne für schnel­le­ren Mobil­funk erhal­ten
Guido Karsten
Im iPhone X-Nachfolger soll Apple ein besseres Antennensystem für einen höheren Datendurchsatz verbauen
Das iPhone X ist im Handel und schon gibt es Gerüchte zum Nachfolger: Der könnte 2018 mit verbesserten Antennen ausgestattet sein.
Galaxy S9: Schutz­hülle weist auf neues Design der Rück­seite hin
Francis Lido
So soll das Galaxy S9 inklusive Hülle aussehen
Ein geleaktes Renderbild soll Details zum Galaxy S9 verraten. Unter anderem darauf zu sehen: die Dualkamera und der Fingerabdrucksensor.