Ein Kamel arbeitet für Google: Street View in der Wüste

Filmen in der Wüste für Google Street View: Google hat in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine seiner Trekker-Kameras auf ein Kamel gesattelt, um so in der Wüste Liwa Bilder für seinen hauseigenen Kartendienst erfassen zu können.

Google hat sich für ein Kamel als Träger für die modifizierte Kamera entschieden, um die empfindliche Umwelt in der Wüste nicht negativ zu beeinflussen, heißt es auf dem offiziellen Blog zum Projekt. Dort haben seit der Steinzeit Menschen die Gegend genutzt, um sich anzusiedeln.

Nicht der erste Einsatz der Trekker-Kameras

Die Trekker-Kameras werden von Google zur Erfassung der Umwelt überall dort eingesetzt, wo die bekannten Street-View-Autos nicht hingelangen. Üblicherweise werden sie allerdings von Menschen getragen, die die Kamera auf einen Rucksack montiert haben, ganz so wie die Bezeichnung Trekker-Kamera vermuten lässt. Auf diese Weise hat Google zum Beispiel unlängst den Grand Canyon gefilmt, und vor einiger Zeit bereits die kleinen Inseln der Philippinen, die nur schwer zugänglich sind.

Wie so oft gewährt Google mit den spektakulären Aufnahmen Menschen Zugang zu Gegenden, die sie wahrscheinlich niemals persönlich besuchen werden. Das Video, das Google Arabia auf YouTube veröffentlicht hat, gewährt einen kurzen Einblick in die Arbeit mit der Trekker-Kamera in der Wüste.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Smart10Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
Google Maps: Das passiert, wenn ihr mit 99 Handys durch die Stadt zieht
Lars Wertgen
Gefällt mir9Google Maps
Ein Mann hat das System von Google Maps ausgetrickst und ein "Verkehrschaos" verursacht. Er benötigte dafür nur einen Handkarren und 99 Smartphones
Google Maps trifft Über­set­zer: Nie wieder lost in trans­la­tion
Guido Karsten
Gab’s schon9Google Maps bietet auf Reisen allerhand Unterstützung
Google Maps ist eine äußerst nützliche App. Ein Update fügt nun eine weitere Funktion hinzu, die gerade Auslandsreisen einfacher gestalten kann.