Ein Leben ohne Facebook – soziales Netzwerk mehrere Stunden nicht erreichbar

Es fühlte sich ein bisschen an wie in einem früheren Leben, das heute für viele unvorstellbar ist, ein Leben ohne Facebook. Am 7. März 2012 war das soziale Netzwerk am Vormittag mehrere Stunden nicht erreichbar. Innerhalb kürzester Zeit war #facebookdown einer der am häufigsten benutzten Hashtags bei Twitter.

Sowohl in Deutschland als auch in Österreich und anderen europäischen Ländern meldeten sich User zu Wort, dass sie statt der Facebook-Seite nur eine Fehlermeldung bekommen. Allerdings sollen nicht alle Nutzer von diesem Ausfall betroffen gewesen sein, einige meldeten dass sie ganz normal auf die Facebook-Seite zugreifen konnten. Lange Zeit war unklar, wo das Problem eigentlich lag. Die Vermutung, dass das Hacker-Netzwerk Anonymous dahinterstecken könnte, kam dann recht schnell auf. Anonymous hat dies aber recht schnell dementiert.

Der Grund ist inzwischen auch bekannt. Verschiedene Medien meldeten, Grund für den Ausfall von Facebook sei ein DNS-Fehler gewesen. Die DNS-Server konnten die Adresse www.facebook.com nicht auflösen und nicht an die entsprechende IP-Adresse weiterleiten. So bleiben also viele Nutzer von Facebook abgeschnitten.

Im Internet kursieren natürlich auch diverse Scherze zu diesem Thema, unter anderem die Frage, ob es jetzt in neun Monaten besonders viele Babys geben wird oder ob das Bruttosozialprodukt jetzt ansteigt, weil die Leute wieder arbeiten können. Für manch einen Facebook User mag dieser Ausfall des sozialen Netzwerks ein Horror-Szenario gewesen sein, andere wiederum fanden es fast sogar entspannend.