Eine halbe Million iPhone 6 pro Tag reichen nicht aus

Unfassbar !171
Beide Versionen des iPhone 6 sind heiß begehrt
Beide Versionen des iPhone 6 sind heiß begehrt(© 2014 Apple)

Der iPhone 6-Hype nimmt einfach kein Ende: Trotz der rekordverdächtigen Produktionsleistung von mehr als 500.000 iPhone 6 und iPhone 6 Plus pro Tag schafft es Apples Partner Foxconn nicht, der unglaublichen Nachfrage Herr zu werden. Dabei versucht der Hersteller alles, um das Produktionspensum zu schaffen.

An einhundert Fließbändern werden im chinesischen Zhengzhou rund um die Uhr das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus hergestellt: Als Ergebnis kommen täglich 400.000 Exemplare des kleineren und 140.000 des größeren Modells heraus. Eine absolute Rekordleistung. Dennoch reicht das Volumen aber offenbar nicht aus, um die unglaubliche Menge an vorbestellten iPhones zu produzieren. Das berichtet laut appleinsider das Wall Street Journal.

Für das iPhone 6 Plus müsse die Produktionslinie weiter hochgefahren werden. Zudem herrsche ein Mangel an 5,5-Zoll-Displays. Laut einem Insider läge die verwertbare Menge an produzierten Displays nur bei einem Wert von 50 bis 60 Prozent. Fast die Hälfte werde verschrottet, da sie die strengen Standards von Apple nicht erfüllt. Bei den 4,7-Zoll-Retina-HD-Displays für das iPhone 6 sieht die Quote mit 85 Prozent wesentlich besser aus.

iPhone 6 bricht alle Rekorde

Bereits im Juli wurde darüber berichtet, dass das 5,5-Zoll iPhone nicht rechtzeitig zum Release des kleineren iPhone 6 fertig sei. Apple schiebt dieses Gerücht jedoch zur Seite und lässt beide Smartphones am Freitag ihre Verkaufspremiere feiern. Innerhalb der ersten 24 Stunden nach Verfügbarkeit gab es über vier Millionen Vorbestellungen für das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus. Ein Ende ist vorerst wohl kaum abzusehen.


Weitere Artikel zum Thema
So könnte das iPhone 8 mit rand­lo­sem Display ausse­hen
Michael Keller1
iPhone 8 Konzept
Ein neues Konzeptvideo zeigt das iPhone 8 mit randlosem Display, in das der Fingerabdrucksensor integriert ist – und die Frontkamera.
WhatsApp darf keine perso­nen­be­zo­ge­nen Daten mehr an Face­book weiter­ge­ben
WhatsApp hat seine Nutzungsbedingungen im August 2016 aktualisiert
Sieg für den Datenschutzbeauftragten: WhatsApp darf nun in Deutschland durch eine gerichtliche Entscheidung keine Daten an Facebook weitergeben.
iPhone 8: OLED-Display und kabel­lo­ses Laden sollen für Verzö­ge­run­gen sorgen
Guido Karsten
Das Display des iPhone 8 soll angeblich auch noch Probleme bereiten
Das iPhone 8 soll viele Neuerungen erhalten, doch müssen die neuen Komponenten zunächst hergestellt werden. Viele Bauteile machen angeblich Probleme.