"Elder Scrolls: Blades" sieht auf dem iPhone Xs aus wie auf der Konsole

"Elder Scrolls: Blades" bietet auf dem iPhone Xs eine beeindruckende Grafik
"Elder Scrolls: Blades" bietet auf dem iPhone Xs eine beeindruckende Grafik(© 2018 Bethesda)

Auf seiner Keynote am 12. April 2018 hat Apple unter anderem das iPhone Xs und das iPhone Xs Max vorgestellt. Um zu demonstrieren, wie leistungsfähig die beiden OLED-iPhones sind, hat Bethesda-Entwickler Todd Howard "Elder Scrolls: Blades" darauf gezeigt.

Das kommende Smartphone-Rollenspiel sieht wahrlich beeindruckend auf dem iPhone Xs aus: Die in "Elder Scrolls: Blades" gebotenen Lichteffekte sieht man in der Form normalerweise nur auf leistungsstarken Konsolen wie der PlayStation 4 oder der Xbox One. Auf der Keynote war zu sehen, wie sich der Spielcharakter durch eine spärlich beleuchtete Höhle bewegt.

Ab Herbst kostenlos spielbar

Das wenige vorhandene Licht beleuchtete dabei nicht nur die Wände der Höhle, sondern reflektierte auch von dem Schwert des Helden. Todd Howard stellte dabei heraus, dass dies bis vor Kurzem noch nicht möglich gewesen wäre. Das iPhone Xs (Max) ermögliche es Bethesda, ein normalerweise dem Wohnzimmer vorbehaltenes Spielerlebnis auf das Smartphone zu bringen.

Möglich mache das zum einen das neue Super Retina Display des iPhone Xs (Max), das enorm viele Details darstellen könne. Vor allem sehr dunkle und helle Bildschirminhalte sollen davon profitieren, da die Details auch in diesen Bereichen nicht verloren gingen. Der neue A12-Chipsatz stelle außerdem sicher, dass die Grafik flüssig gerendert werden kann. Er soll eine um 50 Prozent stärkere Grafikeinheit besitzen als der A11 im iPhone X.

Das Gameplay von "Elder Scrolls: Blades" ähnelt dem seiner Konsolenvorgänger. Ihr steuert einen versierten Kämpfer aus der Ego-Perspektive und könnt dann zwischen drei grundlegenden Aktionen wählen: Neben einer Attacke mit eurer Waffe stehen euch magische Angriffe und eine Parade mit dem Schild zur Auswahl. "Elder Scrolls: Blades" wird im Herbst kostenlos für iOS und Android erscheinen. Die Vorbestellung ist bereit jetzt über Bethesda möglich.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
iPhone 2019: Auch die kommen­den Modelle werden wohl nicht güns­ti­ger
Sascha Adermann
Weg damit !6Die Nachfolger der aktuellen iPhone-Generation (Bild) könnten genauso teuer werden
Die nächste iPhone-Generation wird wohl nicht günstiger als die aktuelle. Aber vielleicht bleiben die Preise trotz Verbesserungen stabil.
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.