Elon Musk baut den größten Akku der Welt

Tesla ist eigentlich vor allem für Elektroautos bekannt
Tesla ist eigentlich vor allem für Elektroautos bekannt(© 2017 Tesla)

Elon Musk hat sein Versprechen eingelöst: Der CEO von Tesla hatte im März 2017 auf Twitter angekündigt, dass sein Unternehmen innerhalb von 100 Tagen einen riesigen Stromspeicher für Australien bauen würde – bei Verzug umsonst. Nun verkündete er die Fertigstellung der Anlage.

Damit hat Tesla die Frist eingehalten, denn obwohl Elon Musk sein Versprechen bereits im März abgegeben hatte, begann die Frist laut The Verge erst im September 2018. In welcher Höhe dem Unternehmen andernfalls Einnahmen entgangen wären, ist nicht genau bekannt. Schätzungen zufolge soll das Projekt aber mindestens 50 Millionen Dollar gekostet haben.

Erneuerbare Energie für Südaustralien

Mit einer Kapazität von über 100 MWh soll die Lithium-Ionen-Batterie die größte der Welt sein. In den kommenden Tagen werde sie den Testbetrieb aufnehmen, bevor die endgültige Inbetriebnahme dann am 1. Dezember 2017 erfolge. Nachdem ein Stromausfall gesamt Südaustralien im September 2016 lahmgelegt hatte, machte die Regierung die Unzuverlässigkeit erneuerbarer Energien dafür verantwortlich.

Elon Musks Mega-Batterie soll nun zeigen, wie es richtig geht. Auch der riesige Tesla-Akku soll auf erneuerbare Energien wie Wind und Sonne setzen, diese aber in riesigen Mengen speichern können. Dafür feiert sich neben Elon Musk nun auch der südaustralische Premier Jay Weatherill: "Während die anderen nur reden, haben wir unseren Energieplan umgesetzt, um Südaustralien unabhängiger zu machen und den Südaustraliern diesen Sommer bezahlbare Energie zur Verfügung zu stellen."


Weitere Artikel zum Thema
Face­book: Elon Musk zieht sich mit SpaceX und Tesla zurück
Christoph Lübben
Elon Musk hat sich von Facebook verabschiedet
Auf Facebook sind zwei große Seiten verschwunden: Elon Musk hat Tesla und SpaceX von der Plattform genommen.
Elon Musk verkauft Flam­men­wer­fer: Das nächste heiße Ding des Tesla-Chefs
Marco Engelien
Elon Musk versucht sich als Waffenhändler
Eigentlich will Elon Musk mit "The Boring Company" Städte per Tunnel miteinander verbinden. Das neuste Produkt ist allerdings ein wenig heißer.
Tesla Model 3: Elek­tro­auto rollt zu lang­sam vom Band
Christoph Lübben
Noch läuft die Herstellung des Tesla Model 3 nicht schnell genug
Elon Musk hat sich den Tesla Model 3 offenbar flotter vorgestellt: Zumindest die Produktion des Elektrautos läuft viel zu langsam.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.