Emojli: Soziales Netzwerk nur mit Emojis statt Worten

Supergeil !6
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Emojli will diese Weisheit konsequent umsetzen
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Emojli will diese Weisheit konsequent umsetzen(© 2014 Youtube/Tom Scott)

Wieder mal alles Scheiße und Ihr würdet Euren Freunden am liebsten einen digitalen Kothaufen schicken, aber Facebook lässt euch nicht? Dann ist Emojli vielleicht etwas für Euch. Das Konzept des sozialen Netzwerks sieht vor, den Austausch zwischen Friends nur per Emojis zu erlauben. Bilder sagen schließlich mehr als tausend Worte – oder ein stumpfes "Yo!"

Das Beste daran: kein Spam, denn den Erschaffern Tom Scott und Matt Gray zufolge gebe es kein Emoji dafür. Auch mit Hashtags à la Twitter soll nun endlich Schluss sein. Mit Emojli wollen die beiden Schöpfer den Social Network-Markt revolutionieren – nicht ohne Selbstironie, sind sich die beiden doch bewusst, dass ihr Ankündigungsvideo nicht unbedingt den Standards eines Millionen-Dollar-Startups entspricht.

Ist also alles nur Satire? So etwas würde doch niemand ernsthaft programmieren? "Keinesfalls", heißt es im Video. "Emojli erscheint schon sehr bald". Angesichts des durchscheinenden Humors verzeiht man dem Duo auch den etwas beknackt klingenden Namen. Ein bisschen Skepsis bleibt trotzdem – aber es gab schon schlechtere Ideen, die für bare Münze genommen wurden.

Usernamen lassen sich bereits erstellen

Emojli soll zunächst nur für iOS erscheinen. Andere Plattformen sollen später folgen. Bis es soweit ist, rufen die Macher alle Interessierten auf, sich doch schon mal einen Username zu sichern und zu diesem Zweck die Seite emoj.li anzusurfen. Das nächste Statusupdate nach "Hundehaufen" würde übrigens "Aubergine" lauten. Warum? Weil Emojli uns lässt. Eine Dose mit Sülze, auf der groß die Buchstaben "SPAM" prangen, wäre übrigens trotzdem vorstellbar. Aber vielleicht haben Tom Scott und Matt Gray ja noch ein Einsehen.

Übrigens sind Emojis nicht zu verwechseln mit Emoticons. Während Emoticons wie der Smiley ":)" aus Satzzeichen bestehen, sind Emojis vollwertige kleine Bildchen, die in so manchem Smartphone-Messenger bereits zur Grundausstattung gehören.


Weitere Artikel zum Thema
Snap­chat-Nutzer können Geofil­ter jetzt in der App selbst erstel­len
Michael Keller
Die individuellen Geofilter für Snapchat gibt es noch nicht überall
Snapchat will seinen Nutzern das Erstellen von eigenen Geofiltern noch einfacher machen: Künftig ist dies auch innerhalb der App möglich.
Siri soll cooler werden: Apple sucht Exper­ten
Stefanie Enge4
Für Siri soll ein Nachhilfelehrer her
Siri hilft bei vielen Alltagsproblemen, kennt aber nicht genug coole Events. Da möchte Apple jetzt nachhelfen.
Insta­gram arbei­tet an neuer "Favo­ri­ten"-Liste für mehr Privat­sphäre
Christoph Groth
Bei Instagram teilt Ihr besondere Fotos auf Wunsch bald nur mit Euren engsten Freunden
Mehr Kontrolle beim Teilen: Instagram testet eine neue Favoriten-Liste, mit der sich Inhalte nur für bestimmte Personen freigeben lassen.