EMUI 9.1-Update für zehn weitere Huawei-Smartphones: Ist eures dabei?

Her damit24
Zehn weitere Huawei-Smartphones bekommen ein EMUI 9.1-Update.
Zehn weitere Huawei-Smartphones bekommen ein EMUI 9.1-Update.(© 2019 Huawei)

Huaweis neue Benutzeroberfläche EMUI 9.1 gab es zuerst für die Modelle P30 und P30 Pro – doch nach und nach kommen auch ältere Smartphones in den Genuss des aktualisierten Custom-ROMs des chinesischen Herstellers. Damit erhaltet ihr auch neue Funktionen und Features auf euer Smartphone. Jetzt gibt es das EMUI 9.1-Update für zehn weitere Huawei-Handys.

Schon letzte Woche konnten sich Besitzer des Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro über die neue Benutzeroberfläche freuen. Jetzt gibt es GizChina.com zufolge das EMUI 9.1 Update auch für diejenigen unter euch, die den Vorgänger des beliebten Smartphones besitzen. Speziell erhalten jetzt das Mate 10, Mate 10 Pro – für die Huawei übrigens auch Android Q garantiert – und das Mate 10 Porsche Design das Update.

Darüber hinaus gibt es EMUI 9.1 nun auch für das Huawei Mate RS Porsche Design. Auch diejenigen unter euch, die den beliebten älteren Flaggschiffen – Huawei P20 und P20 Pro – die Treue geschworen haben, dürfen sich über das Update freuen, ebenso wie Besitzer des nova 3. Und auch die etwas älteren Honor-Geräte erhalten die neue Software: Honor 10, V10 und Play.

Die zehn Huawei-Handys mit EMUI 9.1-Update im Überblick

  • Huawei P20
  • Huawei P20 Pro
  • Huawei Mate 10
  • Huawei Mate 10 Pro
  • Huawei Mate 10 Porsche Design
  • Huawei Mate RS Porsche Design
  • Huawei nova 3
  • Honor 10
  • Honor V10
  • Honor Play

Warum eigentlich genau diese auf einmal? Ganz einfach: Diese zehn Huawei-Geräte haben den Kirin 970 Prozessor verbaut, dessen Leistung mit der neuen Software abgestimmt werden muss. Immerhin soll euch EMUI 9.1 nicht nur neue Funktionen bieten, sondern das Smartphone auch schneller machen.

Diese Funktionen sind bei EMUI 9.1 neu

Neben neuen Bildschirmhintergründen und App-Icons soll laut Huawei vor allem die Leistung eures Smartphones optimiert werden. Zudem soll es einfacher sein, Highlight-Videos zu teilen und den Google Assistant um Rat zu fragen.

Auch neue Funktionen soll es mit EMUI 9.1 geben, wie zum Beispiel für die Fitness-begeisterten unter euch: Verbindet ihr euer Smartphone unter dem neuen Custom-ROM mit einem Laufband, misst es Kalorienverbrauch, Geschwindigkeit und Work-out-Dauer. Darüber hinaus soll das Datei-Sharing zwischen Huawei-Geräten einfacher werden und die Kamera mithilfe der AR Measure App mit einer Augmented Reality-Funktion ausgestattet werden.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 40: Erst 2021 erhält­lich?
Lars Wertgen
Der Nachfolger der Mate-30-Serie dürfte nicht so schnell nach Deutschland kommen
Die Präsentation des Huawei Mate 40 könnte bald steigen. Bis zu einem Release in Deutschland müsst ihr allerdings wohl noch länger warten.
Die besten Smart­pho­nes unter 200 Euro: Wo Spar­füchse 2020 zuschla­gen können
Guido Karsten
UPDATESelbst Smartphones mit großen Displays wie das Redmi Note 8T gibt es für unter 200 Euro
Auch für wenig Geld gibt es gute Handys. Die besten Smartphones unter 200 Euro von 2020 und 2019 haben wir für euch zusammengesucht.
Huawei ohne Android 11? So geht's mit EMUI 11 weiter
Michael Keller
Das Huawei P40 könnte von dem Update auf Harmony OS profitieren
Huawei will Features von Android 11 in seine Benutzeroberfläche EMUI 11 integrieren. Und auch das eigene Harmony OS wird weiterentwickelt.