EMUI 9.1: Wann euer Huawei-Gerät das große Update bekommt

Supergeil !13
Auch das Huawei P30 Lite erhält das Update auf EMUI 9.1
Auch das Huawei P30 Lite erhält das Update auf EMUI 9.1(© 2019 Huawei)

Das Update auf EMUI 9.1 kommt: Ungeachtet der Sperre durch Google hat das Unternehmen angekündigt, welche Smartphones die Aktualisierung erhalten sollen – und wann. Außerdem gibt es eine Übersicht zu den neuen Funktionen, die ihr auf Huawei P30 Lite und Co. erwarten könnt.

Das Update auf EMUI 9.1 basiert auf Android Pie und soll ab Ende Juni 2019 die ersten Huawei-Smartphones erreichen, gibt das Unternehmen via Pressemitteilung bekannt. Das Update soll nicht nur neue Features mitbringen, sondern auch die "neuesten Android-Sicherheitspatches". GPU Turbo 3.0 soll außerdem das Spiele-Erlebnis auf den Geräten des Herstellers verbessern. Und nicht zuletzt sollt ihr nach dem Update noch bessere Fotos machen können. Möglich macht dies eine verbesserte Szenenerkennungsfunktion.

Diese Huawei-Geräte erhalten EMUI 9.1

Ende Juni 2019 geht es mit dem Rollout von EMUI 9.1 los, Huawei zufolge mit dem P smart und dem P20 Lite. Ab Mitte Juli soll das Update auf das Mate 20 X und das Mate 20 RS kommen. Ende Juli sind dann gleich mehrere Geräte an der Reihe: Mate 20, Mate 20 Pro, P20, P20 Pro, PD Mate RS, Mate 10, Mate 10 Pro, PD Mate 10 und P smart+.

Im August geht es dann zunächst mit dem populären P30 lite weiter. Mitte des Monats sollen P smart 2019, P smart+ 2019 und Y5 2019 folgen. Ab Ende August kommt EMUI 9.1 auf: P10, P10 Plus, PD Mate 9, Mate 9 und Mate 20 lite. Anfang September kommt das Update auf das Y6 2019. Wann das P smart Z an der Reihe ist, will Huawei zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Next-Level-Gaming dank Update

GPU Turbo 3.0 ist sicherlich eines der Haupt-Features, die durch EMUI 9.1 auf euer Smartphone gelangen. Die Grafik-Lösung soll laut Huawei noch mehr Spiele unterstützen und die Verzögerung bei der Steuerung um 36 Prozent reduzieren. Bereits im März 2019 hatte das Unternehmen diese Funktion angekündigt, die nun endlich ausrollt.

Wie es mit dem Update auf Android Q aussieht, steht derweil noch in den Sternen. Zwar hat Huawei verkündet, das große Update für 17 Geräte zur Verfügung stellen zu wollen. Angesichts des andauernden Handelsstreits zwischen China und den USA und der Android-Sperre durch Google ist es aber zumindest fraglich, ob es tatsächlich dazu kommt. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 30 Lite: Vier­fach-Kamera für den klei­nen Bruder?
Christoph Lübben
Das Huawei Mate 20 Pro (Bild) hat drei Objektive auf der Rückseite. Beim Huawei Mate 20 Lite könnten es schon vier Linsen sein
Aufrüstung für die Mate-Reihe: Gerüchten zufolge soll selbst das Huawei Mate 30 Lite eine Vierfach-Kamera besitzen – und noch vieles mehr.
Verwir­rung um Huaweis eige­nes Betriebs­sys­tem: Alles nur heiße Luft?
Viktoria Vokrri
Peinlich !7Die Meldungen über Huaweis eigenes Betriebssystem werden immer verwirrender.
Jetzt ist die Verwirrung groß: Ist Huaweis eigenes Betriebssystem ein reines Luftschloss? Das legen Aussagen des Vorstands nahe.
Pixel 4: Verab­schie­det Google sich endlich vom klei­nen Arbeitsspei­cher?
Francis Lido
Das Google Pixel 4 XL hat seinem Vorgänger (Bild) offenbar nicht nur eine bessere Kamera voraus
Das Google Pixel 4 bietet angeblich einen größeren Arbeitsspeicher als sein Vorgänger. Auch zum Display gibt es neue Erkenntnisse.