Endlich: Microsoft bringt Office 365 aufs iPad

Peinlich !8
Office iPad
Office iPad(© 2014 CURVED)

Also doch noch: Knapp vier Jahre nach dem Launch des iPads öffnet Microsoft Office für das Apple-Tablet. Die Office-Software steht ab heute im App Store bereit  und wird als Freemium-Modell angeboten. iPad-Nutzer können die Apps kostenlos herunterladen und die Office-Dokumente einsehen – wer sie allerdings auch bearbeiten will, benötigt ein Office 365 Abonnement…

Besser spät als nie? Wie viel Umsatz Microsoft mit seiner zögerlichen Haltung, seine Cash Cow auf das Tablet des verhassten Rivalen zu bringen, hat liegen lassen, wird sich wohl nie klären lassen - fest steht seit heute: Office kommt nun doch noch aufs Apple-Tablet.

Und das dann doch recht halbherzig: Nicht als eigenständige App, sondern gekoppelt an das Online-Angebot Office 365, mit dem Nutzer heute für jährlich 90 Euro Zugang zur Microsofts Büro-Software-Universum bekommen. Der Einstieg indes ist kostenlos: Die einzelnen Bausteine – Word, Excel oder Powerpoint – können gratis heruntergeladen und die Dokumente eingesehen werden. Ab der Bearbeitung will der Microsoft jedoch Geld sehen.

Steve Ballmer sperrte sich jahrelang gegen den iPad-Launch 

Der Launch der Office-Software hatte sich mit der Ablösung von Steve Ballmer als Microsoft-Chef angedeutet. Ballmer, bekennender Apple-Hasser, der seinen Kindern sogar die Nutzung des iPods verbot, sperrte sich jahrelang vehement gegen eine Verbreitung der eigenen Software in einem anderen Betriebssystem.

Mit der Installation von Satya Nadella als neuen Vorstandschef setzte indes das Umdenken in Redmond ein, sich für eine zusätzliche Erlösmöglichkeit zu öffnen, zumal das klassische Desktop-Geschäft seit Jahren durch die drastisch anziehenden Tablet-Verkäufe unter Druck kommt.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.
Apple Watch 3 naht: Ausver­kauf des Nike+-Modells
Guido Karsten5
Die Apple Watch Nike+ erscheint womöglich schon bald in einer neuen Ausführung
Nike hat den Preis seines aktuellen Apple-Watch-Modells deutlich gesenkt. Das könnte auf einen baldigen Release des Nachfolgers hindeuten.