Endlich: Twitter lässt Privatnachrichten simpel löschen

Das Verwalten von Direct Messages macht Twitter künftig einfacher.
Das Verwalten von Direct Messages macht Twitter künftig einfacher.(© 2014 Twitter, CURVED Montage)

Die Microblogging-Plattform ergänzt die Direct Message-Funktion um einige simple, aber essenzielle Features. Damit soll der Privatnachrichten-Kanal als Chat-System aufgewertet werden. 

DM-Archiv in Apps

Das Managen von Privatnachrichten auf Twitter wird bald einfacher. "In den nächsten Wochen veröffentlichen wir ein Update, dass das Löschen von Privatnachrichten konsistenter im Web und den Apps macht", informierten die Betreiber am Freitag per Tweet. Dies funktionierte bisher nicht einwandfrei und machte die Verwaltung der Direct Messages kompliziert.

Und eine weitere Änderung kündigt Twitter per Tweet an: Mit einem Update der iPhone- und Android-Apps können User bald auf das gesamte Archiv der Privatnachrichten zugreifen. Auch hier erschwerte es die Plattform bisher, alte Nachrichten zu lesen. Beide Änderungen sollen in den nächsten Wochen ausgerollt werden.

Privatnachricht als Kommunikationskanal

Viele User sehen die Direct Messages als weiteren Kommunikationskanal innerhalb von Twitter. Mit den angekündigten Updates soll das private Chat-System aufgewertet werden. Das Social Media-Unternehmen will sich damit gegen den Boom von anderen Messaging-Apps behaupten und mehr Nutzer davon überzeugen, Twitter für die persönliche Kommunikation zu verwenden.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !21Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.
Nintendo Switch: Abschied von StreetPass und Miiverse
Guido Karsten
Gamer mit einer Nintendo Switch sollen offenbar weder auf das Miiverse noch auf StreetPass zugreifen können
Nintendo gibt sich weltoffener denn je: Offenbar sollen Spieler mit der Nintendo Switch in Zukunft auf bestehende soziale Netzwerke zugreifen können.