Endlich: Twitter lässt Privatnachrichten simpel löschen

Das Verwalten von Direct Messages macht Twitter künftig einfacher.
Das Verwalten von Direct Messages macht Twitter künftig einfacher.(© 2014 Twitter, CURVED Montage)

Die Microblogging-Plattform ergänzt die Direct Message-Funktion um einige simple, aber essenzielle Features. Damit soll der Privatnachrichten-Kanal als Chat-System aufgewertet werden. 

DM-Archiv in Apps

Das Managen von Privatnachrichten auf Twitter wird bald einfacher. "In den nächsten Wochen veröffentlichen wir ein Update, dass das Löschen von Privatnachrichten konsistenter im Web und den Apps macht", informierten die Betreiber am Freitag per Tweet. Dies funktionierte bisher nicht einwandfrei und machte die Verwaltung der Direct Messages kompliziert.

Und eine weitere Änderung kündigt Twitter per Tweet an: Mit einem Update der iPhone- und Android-Apps können User bald auf das gesamte Archiv der Privatnachrichten zugreifen. Auch hier erschwerte es die Plattform bisher, alte Nachrichten zu lesen. Beide Änderungen sollen in den nächsten Wochen ausgerollt werden.

Privatnachricht als Kommunikationskanal

Viele User sehen die Direct Messages als weiteren Kommunikationskanal innerhalb von Twitter. Mit den angekündigten Updates soll das private Chat-System aufgewertet werden. Das Social Media-Unternehmen will sich damit gegen den Boom von anderen Messaging-Apps behaupten und mehr Nutzer davon überzeugen, Twitter für die persönliche Kommunikation zu verwenden.


Weitere Artikel zum Thema
Von wegen Abmahn­welle: Worum es im WhatsApp-Urteil eigent­lich geht
Felix Disselhoff3
WhatsApp auf dem LG G6
Medien und Nutzer diskutieren über ein WhatsApp-Urteil. Die Angst vor der Abmahnwelle, sie ist wieder da. Doch das ist die falsche Debatte.
Die iOS 11 Public Beta steht für iPhone und iPad zum Down­load bereit
Jan Johannsen9
Her damit !15iOS 11 bringt unter anderem ein neu gestaltetes Kontrollzentrum mit.
Apple hat die Public Beta von iOS 11 zum Download freigegeben. Damit können jetzt alle das neue Betriebssystem ausprobieren – auf eigene Gefahr.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.