Entwickler hacken Android X - Nokia freut sich

Unfassbar !12
"Microsoft hat viele Asse im Ärmel": Stephen Elop auf dem MWC 2014
"Microsoft hat viele Asse im Ärmel": Stephen Elop auf dem MWC 2014(© 2014 Nokia)

Das neue Nokia-Gerät mit der abgespeckten Android-Version ist ein einfaches Ziel für Hacker. Entwickler konnten auf dem Nokia X Apps installieren. Nokia begrüßt den Hack sogar.

Betriebssystem geknackt

Nicht einmal eine Woche nach der Vorstellung des neuen Modells haben Hacker das Betriebssystem geknackt. Nokia X läuft mit einer schlanken Version Androids im Look von Windows Phone. Nach dem Mobile World Congress in Barcelona verteilte der Hersteller die Geräte an Entwickler. Ein Mitglied der Android-Community "xda developers" versuchte, X zu hacken und andere Android-Apps zu installieren - erfolgreich.

Durch den Hack ist der Google Play Store uneingeschränkt zugänglich, und damit auch die Anwendungen.  Nokia hatte bewusst den Zugriff auf alle Apps beschränkt, um eigene Services wie Outlook, OneDrive und Skype hervorzuheben.

Nokia erfreut

Die Entwickler kritisieren jetzt, dass Nokias Billig-Android nicht genug abgesichert ist. Als nächsten Schritte könnten die Hacker wahrscheinlich das Betriebssystem durch die vollständige Android-Version ersetzen. Nokia selbst äußerte sich auf Twitter gelassen zu dem Hack: "Das ist wunderbar! Schön zu sehen, dass Fortschritte gemacht werden. Wir mögen @xdadevelopers", richtete das Nokia Developer Team der Android-Community aus.

"Das ist wunderbar!"

Die Frage ist, ob Bald-Eigentümer Microsoft ebenso erfreut ist über die Manipulation des Betriebssystems. "Es gibt Sachen, über die wir uns sehr freuen, und Sachen, über die wir uns weniger freuen", meinte ein Microsoft-Manager diplomatisch am Mobile World Congress in Hinblick auf Nokia. Während der finnische Mobiltelefon-Hersteller sein Android-Gerät präsentierte, kündigte der Software-Konzern neue Partner für das Windows Phone-System an. Mit der Angreifbarkeit des Nokia X dürfte Microsoft wohl davor zurückschrecken, die Produktlinie mit dem Google-Betriebssystem voranzutreiben.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10 Pro könnte wie iPhone X auf Finger­ab­dru­cken­sor verzich­ten
Francis Lido1
So soll das Huawei Mate 10 Pro aussehen
Neue mutmaßliche Bilder des Huawei Mate 10 Pro zeigen keinen Fingerabdrucksensor. Setzt Huawei auf eine andere Lösung?
Galaxy Note 8 ist offen­bar zerbrech­li­cher als iPhone 8 und Galaxy S8
Christoph Lübben
Das Galaxy Note 8 im Droptest
Jede Menge kaputtes Glas: Im Droptest tritt das Galaxy Note 8 gegen das iPhone 8 an. Demnach ist das Samsung-Phablet sogar fragiler als das Galaxy S8.
CURVED/labs: iPhone SE Plus aka das verges­sene iPhone
CURVED labs8
Her damit !5Das iPhone SE Plus, wie wir es uns vorstellen.
Apple hat mit X, 8 und 8 Plus zwar drei neue iPhones vorgestellt, aber wir vermissen einen Nachfolger für das iPhone SE. So könnte er aussehen.