Epic Games plant offenbar "Fortnite"-Turniere ohne Battle Royale

Feuer frei ohne Battle Royale: "Fortnite" bekommt offenbar Turniere mit anderen Regeln
Feuer frei ohne Battle Royale: "Fortnite" bekommt offenbar Turniere mit anderen Regeln(© 2018 Epic Games)

Der Erfolg von "Fortnite" hält immer noch an – trotz neuen und erfolgsversprechenden Konkurrenten wie "Apex Legends", die sogar einige bekannte Streamer wohl überzeugt haben. Epic Games denkt aber nun offenbar darüber nach, mehr als ein Battle Royale aus seinem Spiel zu machen. Womöglich erwarten uns ganz besondere Turniere.

Auf Wettkampfveranstaltungen könnte es kreativ werden, wie Dexerto berichtet. Die Entwickler von "Fortnite" überlegen offenbar, ob alternative Modi, wie man sie auch mit dem Kreativ-Modus selbst erstellen kann, für offizielle Turniere geeignet sein könnten. Dies will der Streamer und "Fortnite"-Pro-Gamer POACH in Erfahrung gebracht haben, der mit bürgerlichem Namen Jake Brumleve heißt.

Von Rennen bis Deathmatch

Noch ist aber unklar, welche Turniere abseits von Battle Royale auf uns zukommen könnten. Im Kreativ-Modus haben einige Spieler in der Vergangenheit aber bereits witzige Ideen gehabt. So finden sich im Internet bereits mehrere Videos, die ein Einkaufswagen-Rennen auf kuriosen Strecken zeigen. Ein Beispiel dafür findet ihr am Ende des Artikels. Offenbar ist "Fortnite" nicht umsonst ein Phänomen.

Womöglich haben die Entwickler aber auch etwas klassischere Auseinandersetzungen im Sinn. Ein Deathmatch auf einem kleinen Teil der "Fortnite"-Karte wäre ebenso denkbar und dürfte sich für Turniere sehr gut eignen. Auch ein ebenso klassisches "Capture The Flag", in dem zwei Teams jeweils die Flagge des anderen klauen müssen, könnte mit der Spielmechanik des Battle-Royale-Shooters interessant werden. Da offiziell noch nichts bekannt ist, müssen wir uns wohl einfach überraschen lassen. Welche weiteren Modi würdet ihr euch für "Fortnite" wünschen?

Weitere Artikel zum Thema
"Fort­nite": Update bringt riskan­ten Modus
Francis Lido
Auch neu: die Steinstoßpistole für "Fortnite: Battle Royale"
Ein neuer zeitlich begrenzter Modus steht in "Fortnite" zur Auswahl: In diesem müsst ihr euch besonders in Acht nehmen.
"Apex Legends" kann "Fort­nite" anschei­nend nichts anha­ben
Christoph Lübben
"Apex Legends" hat zwar viel Erfolg, doch das soll "Fortnite" nicht beeindrucken
"Fortnite" hat wohl kaum Spieler durch "Apex Legends" verloren. Dafür soll ein anderes Game ab und zu für einen Schwund an Nutzern sorgen.
"Fort­nite" auf Nintendo Switch: Cross­play nur noch mit Smart­phone-Spie­lern
Francis Lido
"Fortnite": Switch-Spieler hatten in Feuergefechten einen Nachteil
Wer "Fortnite" auf der Nintendo Switch spielt, trifft künftig nicht mehr auf PS4- oder Xbox-One-Zocker. Das soll das Spielerlebnis verbessern.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.