Erwischt: Galaxy Tab 4 auf erstem Fotoleak gesichtet

Das erste hochauflösende Bild vom Galaxy Tab 4 ist da.
Das erste hochauflösende Bild vom Galaxy Tab 4 ist da.(© 2014 Twitter/evleaks)

Das erste hochauflösende Bild vom Galaxy Tab 4 ist da. Zwar ist es nicht auf offiziellem Wege im Netz gelandet und wieder einmal von Branchenkenner @evleaks geleakt worden, doch bietet es trotzdem eine optimale Frontansicht des kommenden Geräts.

Im Detail handelt es sich bei dem abgelichteten Galaxy Tab 4 um die kleinste Variante der neuen Tablet-Generation des koreanischen Herstellers mit einem sieben Zoll großen Bildschirm. Was die inneren und vor allem technischen Werte des Tablets angeht, gibt es noch keine offiziellen Infos. Gerüchte von Anfang Februar 2014 besagen allerdings, dass sich im Kern der 8,9 Milimeter dünnen Flunder ein 1,2 GHz schneller Quad-Core-Prozessor sowie ein Gigabyte Arbeitsspeicher und acht Gigabyte interner Speicher befinden könnten.

Gut drei Wochen ist die erste Sichtung des Samsung Galaxy Tab 4 in etwa her. Dabei war das Tablet angeblich versehentlich auf einem französischen Werbebanner für die Smartwatch Gear Fit aufgetaucht. Ob Samsung nicht vielleicht doch schon einen ersten Hinweis zum Gerät streuen wollte, oder vielleicht einfach nur noch ein paar Geräte benötigte, die als Gear-Fit-kompatibel beworben werden können, ist unbekannt.

Galaxy Tab 4 kommt wieder in drei Größen

Zuletzt sei noch gesagt, dass das Samsung Galaxy Tab aller Wahrscheinlichkeit nach bereits mit Android 4.4 ausgestattet sein dürfte. Schon zur Unterstützung brandneuer Apps für Samsungs Gear-Fit-Smartwatch wäre dies sicherlich hilfreich. Wem sieben Zoll bei einem Tablet nicht genügen, der braucht nicht verzagen, denn das Werbebanner verriet auch, dass wie schon bei den vorangegangenen Generationen insgesamt drei Modelle des Samsung-Geräts geplant sind. Neben der beschriebenen Variante, soll es auch wieder eine mit acht und eine mit 10,1-Zoll großem Bildschirm geben.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
LG V30 könnte ausfahr­ba­res zwei­tes Display erhal­ten
Weg damit !6LG soll das V30 als "Project Joan" bezeichnen
Smartphone mit Slider-System: Das LG V30 könnte einen zweiten Bildschirm erhalten, der deutlich größer als beim Vorgänger ausfällt.