"ES File Explorer" verärgert Nutzer mit unerlaubten Werbeeinblendungen

Weg damit !30
Galaxy S5 Akku
Galaxy S5 Akku(© 2015 CURVED Montage)

Die beliebte App ES File Explorer macht gerade mächtig Ärger. Nachdem die Entwickler aufgekauft wurden, klagten viele Nutzer schon darüber, dass die kostenlose Variante immer mehr mit Werbung zugemüllt wurde und Spam enthielt. Jetzt landet diese Nerv-Werbung ungefragt auf dem Sperrbildschirm, wenn Euer Smartphone geladen wird.

Schon länger wurde optional eine lächerliche Funktion angeboten, die angeblich Euer Smartphone 20 Prozent schneller aufladen könne. Jetzt klagen einige Nutzer auf Reddit darüber, dass diese Funktion ungefragt bei ihnen aktiviert wurde. Auch im deutschen Google Play Store häufen sich inzwischen die Ein-Stern-Bewertungen.

"Installiert ungefragt Zusatzsoftware"

Nutzer auf Reddit sind sehr verärgert. Einer schreibt: "Es ist eine Schande zu sehen, wie eine App, die früher so gut war, verkümmert." Bisher waren vor allem US-amerikanische Nutzer betroffen, jetzt melden sich auch immer mehr deutsche Nutzer zu Wort, die im Google Play Store Bewertungen schreiben, wie "installiert ungefragt Zusatzsoftware" oder "Der neuste Hammer ist ja das Fenster beim Laden". Die meisten sagen, das es okay sei, wenn eine kostenlose App Werbung einblendet, ES File Explorer würde aber den Bogen extrem überspannen.

Das Einzige, was da noch hilft, sei eine Deinstallation, schreiben die Nutzer weiter. Alternativen für Dateimanager unter Android gibt es viele. Solid Explorer, File Expert oder Total Commander sind nur einige Beispiele.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 3 XL im Härte­test: Das hält die Glas-Rück­seite aus
Christoph Lübben1
Google Pixel 3 XL
Das Google Pixel 3 XL muss sich in einem Härtetest beweisen. Wie anfällig ist die Glas-Rückseite für Kratzer?
Xiaomi Mi Mix 3 macht angeb­lich Videos in Super­zeit­lupe
Christoph Lübben
Das Xiaomi Mi Mix 2S (Bild) hat noch einen etwas breiteren Rand auf der Vorderseite – der Nachfolge wohl nicht
Das Xiaomi Mi Mix 3 bietet euch offenbar eine Superzeitlupe. Allerdings soll die Kamera selbst keine 960 Bilder pro Sekunde aufnehmen können.
Samsung soll an Gaming-Smart­phone arbei­ten
Christoph Lübben
Auch Samsung soll ein Smartphone speziell für Mobile Games entwickeln
Nach Razer, Huawei und Asus soll auch Samsung an einem Gaming-Smartphone arbeiten. Über die Ausstattung ist aber noch nichts bekannt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.