Eventuelle Apple-Produkte 2012 - Teil 4

Im vierten und letzten Teil der eventuellen Apple-Produkte für das kommende Jahr beginnen wir mit dem "iPad Mini" und werden beim "iPod Air" landen:


Viele Apple-Kenner verwundert, dass die Firma Apple an der Planung eines kleinen Tablets arbeitet. Auslöser für die Umsetzung des sogenannten iPad Mini könnte das Kindle Fire von Amazon sein. Im Vergleich zu einem iPad musste das Tab aus dem Hause Amazon einiges einbüßen. Dafür ist es mit unter 200 Dollar deutlich günstiger als ein iPad. Ob Apple mit der kleinen Version auf denselben Preis kommt, ist vorerst unklar. Die Displaygröße des iPad Minis wird auf 7,85 Zoll geschätzt. Der Funktionsumfang soll dem des iPad 2s ähneln.

MacBook Pro und Mac:
Nicht nur im Bereich der tragbaren Geräte will Apple mit einem Rentina-Display aufwarten, auch die Macs und MacBook Pros sollen solche Bildschirme bekommen. Dank der neuen Technik könnten die Geräte bis zu 2.880 x 1.800 Bildpunkte darstellen. Im Herbst nächsten Jahres sollen die Produkte auf dem Markt kommen. Insider schätzen, dass Apple 2012 die Mac-Pro-Desktop-Serie einstellen wird. Verantwortlich für diesen Umschwung werden nicht zuletzt die rückläufigen Verkaufszahlen sein.

iPod Classic:
Auch bei den iPod-Modellen könnte Apple kräftig aufräumen. So könnte die Produktion des iPod classic und des iPod shuffle aufgegeben werden. Wie aus informativen Kreisen zu hören ist, sollen die Geräte bis Mitte des Jahres aus den Regalen verschwinden. Das Gerücht wird durch die schwachen Absatzzahlen gestutzt.

iPod Air:
Bei einer kompletten Überarbeitung der iPod-Serie könnte ein iPod Air auf den Markt stürmen. Da Cloud-Computing immer mehr Anwender findet, wäre ein iPod mit "Cloud-Speicher" keinesfalls undenkbar. Nähere Details zum Produkt sind derzeit nicht bekannt.

Artikel verpasst?
Hier finden sie alle Teile:
Teil 1
Teil 2
Teil 3