Experten-Check: Jugendschutz, Apple iWatch, LEGO

Interessante News in der Zusammenfassung im Check der Mobilfunkexperten:

Android 4.2 ohne Schimpfwörter?

Zensur, Jugendschutz oder eigenartige Bevormundung? Wie Android Next festgestellt hat, sperrt sich Android 4.2 über die neue Wischfunktion doppeldeutige Wörter wie „kommen“, „Latte“ oder „Schritt“ anzunehmen. Schimpfwörter oder echte Obszönitäten erkennt die Tastatur auch nicht, wenn man es mit der Eingabe in der Wischfunktion versucht. Über Einstellungen/Sprache & Eingabe/Persönliche Wörterbücher/Deutsch lässt sich das Wörterbuch jedoch anlernen.

Gerüchte um Apple iWatch

Nachdem wir letzte Woche bereits über Sonys SmartWatch berichtet, sind jetzt die Gerüchte zum Apple Pendant dran: Apples iWatch soll noch in diesem Jahr erscheinen, glaubt man den Insidern aus der Zuliefererbranche. MacWorld UK hat alle bisherigen Gerüchte zusammengefasst und bewertet.

ADR Studio hat ein paar Mockups erarbeitet.

Belkin kooperiert mit LEGO

Belkin hat angekündigt, noch im Frühjahr 2013 eine Serie Smartphone-Cases in Kooperation mit LEGO herauszubringen. Die ersten Hüllen sollen für iPhone und iPod touch kommen, andere Plattformen sind in Planung. Die LEGO-Cases sollen sich an alle Altersgruppen richten - kein Wunder, LEGO ist nach wie vor beliebt bei jung und alt.

Nike Fuel nicht für Android

Eine klare Absage für eine Nike Fuel App für Android gab es gestern via Twitter. Erwartet hatten viele, dass eine passende App für Android-Smartphones schon bald erscheint.

Die PR-Abteilung von Nike hat das noch mal bestätigt. Allerdings sieht man das nur halb so schlimm: Das Fuelband funktioniert auch ohne eine mobile App, alle Daten lassen sich per Web (nikeplus.com) syncen.