Facebook ändert die Privatsphäre

Das soziale Netzwerk Facebook hat angekündigt, seine Privatsphäre-Einstellungen zu erleichtern. Was wird verändert werden und was bleibt?

Gesichtserkennung bleibt

Die in Deutschland heftig umstrittene Gesichtserkennungs-Funktion bleibt erhalten. Dabei kann man einmal markierte Personen automatisch erkennen lassen. Dafür verbessert Facebook die Entscheidungsmöglichkeit der Person, die auf einem Bild manuell markiert werden soll. Sie soll vorher erst um Erlaubnis gefragt werden.

User sollen Einstellung besser verstehen

Eine große Neuerung könnte auch darstellen, dass man seine Freunde besser in einzelne Gruppen einteilen kann. Ab 25. August könnte es schon so weit sein. Dann wird der Status mit "Allen" teilen in "Öffentlich" geändert, das sagte der VP of Product und Nummer 4 bei Facebook, Chris Cox, gegenüber der F.A.Z.. Durch diese Veränderung sollen die User verstehen, dass sie ihre gepostete Meldung dem ganzen Internet zeigen. Auch soll es möglich sein, schon veröffentlichte Beiträge, nur für eine bestimmte Gruppe zugänglich zu machen - im Nachhinein.

Die Ortsangabenfunktion wird ausgebaut

Nutzer, die ihren Standort gerne Preisgeben, werden ,mit den Veränderungen, auf ihre Kosten kommen. Denn nicht nur Smartphone-Apps sollen die Möglichkeit bieten, den Aufenthaltsort mitzuteilen, sondern auch ein Button auf der Facebook-Seite, für den User an Laptop oder PC.

Gründe für diese Aktion

Der Konkurrent Google mit seinem Netzwerk "Google+" ist in der Beliebtheitsskala schnell nach oben geklettert. Zwar steht Facebook mit seinen 750 Millionen Nutzer nicht schlecht dar, aber es könnte trotzdem passieren, dass einestages Facebook unter Google+ liegt. Deshalb will das soziale Netzwerk von Mark Zuckerberg immer ,mit dem von Google, mithalten. Dazu gehört auch eine bessere Übersicht der Privatsphäre-Einstellungen, die Facebook im Laufe der Zeit ständig verändert hat, weil Datenschützer und Politiker es so wollten.

Mein Kommentar zu den Ankündigungen: Kommentar zur Änderung der Privatsphäre-Einstellungen in Facebook