Facebook: Android-Smartphone oder Software?

„Come See Our New Home on Android“ - unter diesem Motto lädt Facebook am 4. April 2013 zu einer Veranstaltung ein. Aber was genau soll man denn unter „unserer neuen Heimat auf Android“ verstehen?

Eine solche kryptische Andeutung führt natürlich zu Hochkonjunktur in der Gerüchteküche, zumal es keinerlei konkrete Informationen gibt, die als bestätigt gelten. Zwar wollen einige Medien Details zu Facebooks Plänen und Vorhaben erfahren haben, doch gibt es keine offizielle Bestätigung dafür.

Dauer-Gerücht: Das Facebook-Smartphone

Ganz klar, dass in diesem Zusammenhang als erstes das Facebook-Smartphone genannt wird, das ja schon seit mindestens November 2011 durch die Gerüchteküche geistert. Damit wird immer HTC als Hersteller in Verbindung gebracht. Die Taiwanesen hatten mit dem HTC ChaCha und dem HTC Salsa zumindest in Ansätzen bereits so etwas wie ein Facebook-Smartphone auf den Markt gebracht, der durchschlagende Erfolg blieb HTC damit aber verwehrt.

Mit dem HTC ChaCha gab es schon einmal so eine Art Facebook-Smartphone. (Bild: HTC)

Facebook CEO Mark Zuckerberg hat Gerüchte um ein eigenes Facebook-Smartphone bislang jedoch immer dementiert, zuletzt auch im Januar 2013. Seine Argumentation klingt auch durchaus plausibel: Man wolle auf allen Geräten präsent sein, so Zuckerberg gegenüber Analysten. Was würde es schon bringen, wenn sich ein solches Smartphone 10 Millionen Mal verkauft, was ist mit den restlichen 99 Prozent der Facebok-Nutzer?

Facebook App, Facebook Launcher oder Facebook Android?

Alternativ zur Hardware könnte Facebook am kommenden Donnerstag auch software-seitig etwas vorstellen. Doch auch dabei gibt es wenig wirklich konkrete Details und vor allem keine bestätigten. Spekuliert wird über drei Möglichkeiten: Eine neue Facebook App, die Facebook Home heißen soll, ein Lauchner, der das Nutzererlebnis rund um Facebook in den Mittelpunkt stellt oder gar eine eigene Android-Version ähnlich wie sie bei Amazons Kindle Tablets zum Einsatz kommt.

Facebook Launcher auf neuem HTC Smartphone?

Wir tendieren zu einer Mischung und glauben, dass Facebook wohl eine App oder einen Launcher vorstellen wird, der auf einem Smartphone von HTC das erste Mal zum Einsatz kommt, später aber auch allen Android-Smartphones laufen kann. Gegen ein komplett eigenes Facebook-Smartphone sprechen Zuckerbergs eigene Argumente, gegen eine angepasste Android-Version spricht die Tatsache, dass diese nur in Verbindung mit einem eigenen Smartphone Sinn machen würde. Denn alles andere würde ja bedeuten, dass man sein Smartphone flashen muss, um das von Facebook angepasste Android OS aufzuspielen – und das wiederum dürfte zu kompliziert sein und auch nicht zur Zielgruppe passen.

"Come To See Out New Home on Android" - so lädt Facebook zum Event am 4. April. (Bild: Facebook)

Daher würden wir stark darauf tippen, dass Facebook den Android-Nutzern eine angepasste Oberfläche spendiert, die über einen Launcher bzw. über neue Apps realisiert werden. Um das Ganze richtig gut in Szene zu setzen, klingt es durchaus plausibel, dies auf einem neuen Smartphone zu zeigen. Und weil gerade HTC immer wieder in Verbindung mit einem Facebook-Smartphone gebracht wurde und in der Vergangenheit auch schon dem sozialen Netzwerk kooperiert hat, tippen wir stark auf ein neues HTC-Smartphone der Mittelklasse.

Launcher APK geleakt

Darf man einem Leak von AndroidPolice Glauben schenken, dann wird es auch genau auf unsere Vermutung hinauslaufen. Denn dem Blog wurde die APK von Facebook Home zugespielt. Da es sich dabei um eine Version für Entwickler handelt, die nur für bestimmte Nutzer freigeschalten ist, konnte AndroidPolice nicht ganz genau herausfinden, was es mit Facebook Home auf sich hat. Dass es aber ein Launcher ist, soweit ist man sich sicher.

Ob das neue HTC Modell wohl auch wieder einen Facebook Button bekommt? (Bild: HTC)

HTC Myst – technische Daten geleakt

Außerdem geistern auch bereits technische Daten zum Smartphone, auf dem Facebook Home Premiere feiern soll durchs Netz. Medienberichten zufolge soll das Smartphone den Namen HTC Myst tragen und über ein Display mit 4,3 Zoll Diagonale sowie eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln verfügen. Als Motor soll ein mit 1,5 GHz getakteter Dualcore-Prozessor von Qualcomm fungieren, unterstützt von 1 GB RAM und 16 GB internem Speicher, der nicht erweiterbar sein soll. Wie es heißt, kommt Android 4.1.2 Jelly Bean mit HTC Sense 4.5 zum Einsatz, darüber soll dann der Launcher Facebook Home liegen. An der Rückseite soll das HTC Myst eine 5 MP Kamera haben, vorne eine 1,6 MP Kamera. Mit an Bord soll auch der schnelle Mobilfunk-Standard LTE sein. Was immer es letztlich auch sein wird, das Facebook am 4. April 2013 präsentiert – wir halten euch auch dem Laufenden!