Facebook at Work: Konkurrenz für LinkedIn und Xing?

"Facebook at Work" wird offenbar bereits getestet – und könnte bald erscheinen
"Facebook at Work" wird offenbar bereits getestet – und könnte bald erscheinen(© 2014 CC: Flickr/eston)

Müssen die Business-Netzwerke Xing und LinkedIn schon bald die Konkurrenz durch Facebook fürchten? Anscheinend arbeitet Facebook gerade an einem Netzwerk für berufliche Zwecke. Dieses soll aber nicht mit den privaten Profilen der Nutzer verknüpft werden.

Das Netzwerk "Facebook at Work" sei in erster Linie auf Produktivität hin ausgerichtet, berichtet die Financial Times. Demnach soll es das Chatten mit Kollegen und sogar die kooperative Arbeit an gemeinsamen Dokumenten ermöglichen. Außerdem soll so die Kontaktaufnahme zu Fachkräften aus bestimmten Bereichen erleichtert werden. Damit träte Facebook in direkte Konkurrenz zu ähnlichen Angeboten von Google, Microsoft oder LinkedIn.

Optisch nah am Original

Das Design von "Facebook at Work" soll den Gerüchten zufolge weitestgehend dem von Facebooks sozialem Netzwerk entsprechen. Auch hier soll es Newsfeeds und Gruppen geben. Offenbar testet Facebook derzeit die Verwendung des neuen Netzwerks für berufliche Zwecke mit einigen ausgewählten Firmen – weshalb der Release des Dienstes schon bald erfolgen könnte. Facebook selbst wollte sich weder zu den Plänen noch zu einem möglichen Datum für die Veröffentlichung äußern.

Damit sich "Facebook at Work" am Markt gegen die Konkurrenz durchsetzen kann, wird das Unternehmen vor allem das Vertrauen von großen Firmen gewinnen müssen. Da über das Netzwerk voraussichtlich auch sensible Daten ausgetauscht werden, ist die Sicherheit vorrangig.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch unter­stützt mehrere Nutzer­pro­file – neue Spiele gesich­tet
Michael Keller
Wird es "Cave Story" und "1001 Spikes" für Nintendo Switch geben?
Nintendo Switch bietet offenbar Profile für verschiedene Nutzer an. Außerdem gibt es Gerüchte zu weiteren Spielen für die neue Konsole.
Poké­mon GO: Letz­tes Update deutet auf Mons­ter der 2. Gene­ra­tion hin
Michael Keller
Her damit !28Schon bald könnte Pokémon GO um neue Monster bereichert werden
In Pokémon GO könnten bald neue Monster auftauchen – der Code des letzten Updates liefert erneut Hinweise auf die zweite Generation.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Her damit !8Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.