Facebook: Ermittler fälschen Profil einer Nutzerin

Ein Gericht soll nun entscheiden, ob die Persönlichkeitsrechte der Frau verletzt wurden
Ein Gericht soll nun entscheiden, ob die Persönlichkeitsrechte der Frau verletzt wurden(© 2014 CC: Flickr/Karen Neoh)

Verbrechensbekämpfung mit illegalen Methoden? In den USA hat die Drogenfahndung DEA Bilder von dem Smartphone einer festgenommenen Frau in New York kopiert und damit ein Facebook-Profil unter ihrem Namen eingerichtet.

Mit dem falschen Facebook-Account wollten die Ermittler die Bekannten der Frau in eine Falle locken, berichtet BuzzFeed. Dazu nutzten sie unter anderem auch Fotos, auf denen die Frau leicht bekleidet abgebildet war. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Frau gegen die ermittelnden Beamten eine Klage eingereicht, da sie mit dem falschen Account ihre Privatsphäre verletzen würden.

Schweigende Zustimmung?

Vor Gericht hatten die Beamten ihr Vorgehen zunächst verteidigt; demnach hätte die Frau ihre "stillschweigende Zustimmung" zu dem Vorgehen gegeben, indem sie Zugang zu den Informationen auf ihrem Smartphone gewährt habe. Diese wiederum sagte, dass sie nicht davon ausgegangen sei, dass mit Bildern von Ihr unter ihrem Namen in sozialen Netzwerken agiert werde.

Mittlerweile hat Facebook die Seite gelöscht, da sie gegen die Richtlinien verstoße – nach vier Jahren, währenddessen sie von den Beamten benutzt wurde. Es sei nicht mit den Richtlinien vereinbar, im Namen einer anderen Person einen Account einzurichten. Laut des Gerichts, das sich mit dem Fall beschäftigt, werfe der Fall eine Reihe von juristischen und ethischen Fragen zum Umgang mit neuen Technologien auf.


Weitere Artikel zum Thema
"Carpool Karaoke" holt Miley Cyrus samt Fami­lie, Queen Lati­fah und Co. dazu
Guido Karsten
Carpool Karaoke YouTube Apple
Zwei neue „Carpool Karaoke“-Trailer machen Lust auf die neuen Episoden. Mit dabei sind Miley Cyrus, Jada Pinkett Smith und Queen Latifah.
iPhone 8: Dieses Bauteil soll die 3D-Kamera sein
Guido Karsten
Dieses Bauteil soll dem iPhone 8 eine genaue Gesichtserkennung ermöglichen
Das iPhone 8 soll eine besondere 3D-Kamera erhalten, die unter anderem eine verbesserte Gesichtserkennung erlaubt. Ein Foto soll das Bauteil zeigen.
iOS 11: ARkit-Demo lässt Euch virtu­ell verschie­dene Make-ups auspro­bie­ren
Guido Karsten
ModiFaceCEO YouTube
Mit Apples Augmented Reality-Schnittstelle ARkit ist vieles möglich. Das stellt auch ModiFace mit seiner Beauty Gallery unter Beweis.