Facebook: Ermittler fälschen Profil einer Nutzerin

Ein Gericht soll nun entscheiden, ob die Persönlichkeitsrechte der Frau verletzt wurden
Ein Gericht soll nun entscheiden, ob die Persönlichkeitsrechte der Frau verletzt wurden(© 2014 CC: Flickr/Karen Neoh)

Verbrechensbekämpfung mit illegalen Methoden? In den USA hat die Drogenfahndung DEA Bilder von dem Smartphone einer festgenommenen Frau in New York kopiert und damit ein Facebook-Profil unter ihrem Namen eingerichtet.

Mit dem falschen Facebook-Account wollten die Ermittler die Bekannten der Frau in eine Falle locken, berichtet BuzzFeed. Dazu nutzten sie unter anderem auch Fotos, auf denen die Frau leicht bekleidet abgebildet war. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Frau gegen die ermittelnden Beamten eine Klage eingereicht, da sie mit dem falschen Account ihre Privatsphäre verletzen würden.

Schweigende Zustimmung?

Vor Gericht hatten die Beamten ihr Vorgehen zunächst verteidigt; demnach hätte die Frau ihre "stillschweigende Zustimmung" zu dem Vorgehen gegeben, indem sie Zugang zu den Informationen auf ihrem Smartphone gewährt habe. Diese wiederum sagte, dass sie nicht davon ausgegangen sei, dass mit Bildern von Ihr unter ihrem Namen in sozialen Netzwerken agiert werde.

Mittlerweile hat Facebook die Seite gelöscht, da sie gegen die Richtlinien verstoße – nach vier Jahren, währenddessen sie von den Beamten benutzt wurde. Es sei nicht mit den Richtlinien vereinbar, im Namen einer anderen Person einen Account einzurichten. Laut des Gerichts, das sich mit dem Fall beschäftigt, werfe der Fall eine Reihe von juristischen und ethischen Fragen zum Umgang mit neuen Technologien auf.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon führt virtu­elle Dash Buttons für Mobil­ge­räte und Deskto­psys­teme ein
So sollen die digitalen Dash Buttons aussehen
Nachschub auf Knopfdruck: Die Dash Buttons sollen jetzt auch in virtueller Form unkompliziert Käufe bei Amazon ermöglichen – bald auch in Deutschland?
Xperia XZ und X Perfor­mance erhal­ten Sicher­heits­up­date für Januar
Michael Keller
Das aktuelle Update soll auf dem Xperia XZ alle bekannten Sicherheitslücken stopfen
Sony stellt Googles Sicherheitsupdate von Januar 2017 zur Verfügung: zunächst für das Xperia XZ und das Xperia X Performance.
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Weg damit !7Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.