Facebook ermöglicht nun animierte Profilbilder

Her damit !20
Künftig soll Eurer Profilbild bei Facebook stärker im Mittelpunkt stehen
Künftig soll Eurer Profilbild bei Facebook stärker im Mittelpunkt stehen(© 2014 Facebook Inc., CURVED Montage)

Mehr Möglichkeiten in der mobilen Version von Facebook: Wie das soziale Netzwerk über seinen Newsroom bekannt gibt, erhält die App bald neue Features für die Profile der Nutzer. So sollt Ihr beispielsweise in naher Zukunft animierte Profilbilder verwenden können.

Mit den sogenannten Profilvideos könnt Ihr Euer Profilbild auf Wunsch zum Leben erwecken. Das Video, einem animierten GIF ähnlich, wird dann allen Besuchern Eurer Facebook-Seite angezeigt. Aber auch dann, wenn Ihr ein Foto bevorzugt, erhaltet Ihr nun eine neue Konfigurationsmöglichkeit: So könnt Ihr für einen bestimmten Zeitraum ein anderes Bild in Eurem Profil anzeigen lassen. Nach dem Ablauf der Frist erscheint dann automatisch Euer altes Profilbild. Auf diese Weise könnt Ihr zum Beispiel Euren Kontakten auf den ersten Blick mitteilen, dass Ihr gerade im Urlaub seid, Geburtstag habt oder einen anderen besonderen Moment erlebt.

Facebook Profilvideos
Facebook Profilvideos(© 2015 Facebook)

Bessere Konfiguration des Profils

Eine weitere Änderung der Facebook-App betrifft die Möglichkeiten zur Gestaltung des Profils. Es soll einfacher werden, festzulegen, wer welche Informationen auf Eurer Seite des sozialen Netzwerks sehen kann und wer nicht. Dafür gibt es bald einen speziellen Raum an der Spitze Eures Profils, für den Ihr die Sichtbarkeit bestimmter Informationen individuell festlegt.

Außerdem gibt es ein paar Änderungen im Design: Die Profilbilder oder -videos werden in der Mitte angezeigt, statt wie zuvor am Rand; außerdem erscheinen sie nun größer als vorher. Zusätzlich zeigt die App Freunde und Fotos nun weiter oben an, um Euch einen einfacheren Zugriff auf diese Inhalte auf dem Smartphone oder Tablet zu ermöglichen. Facebook lässt die neuen Features derzeit von ausgewählten Personen testen – der Rollout für die breite Öffentlichkeit soll in naher Zukunft stattfinden.


Weitere Artikel zum Thema
Siri soll ab iOS 11 aus Eurem Verhal­ten und Euren Nach­rich­ten lernen
Siri könnte Euch und Eure Wünsche ab iOS 11 viel besser verstehen
Siri lernt dazu: Die künstliche Intelligenz könnte ab iOS 11 dazu in der Lage sein, sich auf Nutzer anzupassen und aus deren Verhalten zu lernen.
Google Assi­stant ab sofort in Deutsch­land für viele Android-Smart­pho­nes
Marco Engelien1
UPDATEHer damit !9Auf dem OnePlus 3 in der CURVED-Redaktion ist der Google Assistant schon angekommen.
Google bringt den Google Assistant jetzt auch in Deutschland auf sämtliche kompatible Smartphones ab Android 6.0 Marshmallow.
WhatsApp Web könnte eben­falls neues Status-Feature erhal­ten
Guido Karsten
Auch die Web-Version von WhatsApp wird regelmäßig verbessert
Das Status-Feature von WhatsApp ist bislang nur auf Mobilgeräten verfügbar. Offenbar soll es aber auch in die Web- und Desktop-Versionen einziehen.