Facebook Friendshake: Neue Geo-Funktion deaktiviert

Wieder einmal das Facebook ohne groß Aufhebens darum zu machen, eine neue Funktion eingeführt. Mit Hilfe von Friendshake soll man andere Facebook-Mitglieder, die sich gerade in der Nähe aufhalten finden können. Der Hintergedanke bei der Sache: Wenn man zum Beispiel auf einer Party, einem Konzert oder Festival jemanden kennenlernt, so kann man mit Hilfe der Friendshake-Funktion denjenigen einfach als Facebook-Kontakt hinzufügen, ohne umständlich über den Namen suchen zu müssen.

Über die Website fb.com/ffn konnte man den Dienst aufrufen, wenn man ihn nutzen wollte und konnte dann sehen, wer sich in der Nähe aufhält – vorausgesetzt, derjenige hatte die Funktion ebenfalls aktiviert. Friendshake konnte man sowohl mit der Web-Version als auch mit den mobilen Facebook Apps für iOS und Android nutzen. Die Idee dahinter mag gut sein und das Knüpfen von Kontakten durchaus erleichtern. Allerdings steckt hinter der Funktion Friendshake auch ein großes Gefahrenpotential, da sie leicht missbraucht werden kann. Und man möchte ja vielleicht auch nur von einigen gefunden werden und von anderen nicht.

Neue Freunde finden leicht gemacht.

Es dauerte jedoch nicht lange, bis Facebook die Funktion „Freunde in der Nähe“ wieder deaktiviert hat. Die Abschaltung erklärte man damit, dass Friendshake keine offizielle neue Funktion sei, sondern lediglich einem Testlauf durch einige Entwickler unterzogen wurde und daher so schnell wieder abgeschalten worden war. Facebook hat sich bislang noch nicht dazu geäußert, ob man den Friendshake zukünftig einführen will oder nicht. Wer jetzt auf die Website fb.com/ffn surft (ffn steht für Find Friends Nearby), bekommt lediglich eine weiße Seite ohne Inhalte zu sehen.