Facebook für iOS verbessert nun automatisch Eure Fotos

Facebook bietet unter iOS nun eine automatische Foto-Verbesserung an
Facebook bietet unter iOS nun eine automatische Foto-Verbesserung an(© 2014 CURVED Montage)

Facebook hat ein neues Feature innerhalb seiner App für iOS aktiviert, das Eure Fotos automatisch aufpoliert. Damit integriert das soziale Netzwerk eine Funktion, für die vor allem Instagram und Google Plus bekannt sind.

Die Verbesserungsfunktion für Eure Fotos soll laut einem Bericht von The Next Web am 16. Dezember aktiviert worden sein. Ein zusätzliches Update für die Facebook-App braucht Ihr nicht installieren, um von ihr zu profitieren. Stattdessen soll das Feature sogar schon standardmäßig aktiviert sein und sich nach dem Upload eines Bildes in Form eines kleinen Zauberstab-Symbols in der unteren linken Ecke Eures Fotos bemerkbar machen. Tippt Ihr diesen an, erscheint eine Leiste, über die Ihr den Grad der Verbesserung einstellen könnt.

Automatische Foto-Verbesserung kann deaktiviert werden

Wer sich an dem neuen Feature stört, der hat natürlich auch die Möglichkeit, die neue Funktion der Facebook-App für iOS auszuschalten. Hierzu geht Ihr einfach in die Video- und Foto-Einstellungen der Anwendung und legt dort den Schalter für die automatischen Verbesserungen um. Anschließend sollte das Feature nicht mehr angezeigt werden, bis Ihr es wieder in den Optionen aktiviert.

Nutzer von Android-Geräten müssen offenbar nicht lange warten, bis die Foto-Verbesserung auch in ihrer Facebook-App verfügbar ist: Wie MacWorld berichtet, soll das Unternehmen fest damit planen, das Feature schon bald auch innerhalb der App für Googles Betriebssystem zu aktiveren.

Weitere Artikel zum Thema
LOL: Mit dieser Meme-App will Face­book die Jugend zurück­ge­win­nen
Michael Keller
Facebook erreicht junge Leute offenbar nur noch über Umwege
Facebook ist bei Jugendlichen nicht mehr angesagt. Eine Meme-App namens LOL soll dies angeblich bald ändern.
Besser als Face­book: Das ist die belieb­teste App der Welt
Christoph Lübben
Immerhin bleibt Facebook wohl als Unternehmen an der Spitze der beliebtesten Apps
Bislang war wohl Facebook die populärste App. Nun steht offenbar eine andere Anwendung an der Spitze – die ebenso von Facebook stammt.
Zwei-Faktor-Authen­ti­fi­zie­rung für Face­book, Google, Twit­ter & Co einrich­ten
Jan Johannsen
Das Smartphone ist bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht das einzige, aber sicherlich das wichtigste Hilfsmittel.
Zwei-Faktor-Authentifizierung sorgt für mehr Sicherheit beim E-Mail-Konto, in sozialen Netzwerken oder beim Online-Shopping. So richtet ihr sie ein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.