Facebook hilft Euch bei den Privatsphäre-Einstellungen

Facebook Privacy Checkup
Facebook Privacy Checkup(© 2014 Facebook, CURVED Montage)

So richtig privat ist auf Facebook ja nichts, sodass das Nutzerinteresse an der Privatsphäre natürlich hoch ist. Und hier will das soziale Netzwerk auch mit einer Verbesserung ansetzen: Schon bald wird Facebook einen Privatsphäre-Checkup integrieren, mit dem Ihr Eure Einstellungen überprüfen und ändern könnt.

Bisher hat sich Facebook in puncto Privatsphäre nicht gerade mit Ruhm bekleckert, wozu auch die zahlreichen Änderungen in Nutzungsbedingungen und bei den Profileinstellungen beigetragen haben. Zukünftig führt Euch ein daher kleiner blauer Dino durch einen Privatsphäre-Checkup, der Euch daran erinnern soll, Eure Schutz-Einstellungen zu überprüfen und gegebenenfalls zu ändern. Damit will Facebook sicherstellen, dass Ihr Euch bewusst seid, wer alles Eure Posts und Profildetails sehen darf. Zunächst wird der Dino nur bei der Facebooks Webversion zum Einsatz kommen, während bei der Facebook-App noch nicht feststeht, wann der schnuckelige Tyrannosaurus erscheint.

Facebook und der Datenschutz: Eine Geschichte voller Missverständnisse

In der Browser-Version von Facebook erscheint der Privatsphäre-Checkup als unübersehbares Popup beim Login. Hierbei wird angezeigt, ob Ihr einen Feed mit Freunden, bestimmten Mitgliedern oder mit allen teilt. Außerdem wird sichtbar gemacht, welche Apps installiert sind und welche Berechtigungen diese besitzen, um auf die persönlichen Informationen zugreifen zu dürfen. Zum Schluss könnt Ihr noch die Sichtbarkeit Eurer Angaben zum aktuellen Wohnort, den Arbeitgebern und zur Ausbildung überprüfen und ändern. Natürlich ist dies gleichzeitig von Facebook ein trickreicher Versuch Euch daran zu erinnern, die Daten zu aktualisieren. Für Facebook sind diese Informationen bares Geld wert, denn so lassen sich passende Werbeanzeigen besser auf Eure Interessen hin abstimmen.


Weitere Artikel zum Thema
Super Mario Run könnt Ihr euro­pa­weit in Apple Stores auspro­bie­ren
Guido Karsten
Im Königreich-Modus von Super Mario Run könnt Ihr Münzen und Toads gegen Gebäude und Dekorationen eintauschen
Super Mario Run erscheint erst in knapp einer Woche für iOS. In Apple Stores dürft Ihr das Spiel nun aber bereits ausprobieren.
Videos herun­ter­la­den in Chrome für Android: So funk­tio­niert's
Marco Engelien
Zum Herunterladen tippt Ihr in Chrome einfach auf den Pfeil.
Der Chrome-Browser für Android hat eine neue Funktion erhalten. Ab sofort könnt Ihr Webseiten und Videos offline speichern. So geht's.
Amazon Music zeigt Euch nun auch Song­texte an
Amazon Music bietet Euch eine große Auswahl an Liedern zum Streamen – in Kürze auch mit Songtexten
Karaoke in der U-Bahn: Für die Amazon Music-App rollte ein Update aus, dass Euch parallel zu einigen Liedern den passenden Songtext anzeigen kann.