Facebook: iOS-App nun schneller und mit Offline-Modus

Her damit !6
Die Facebook App kann jetzt auch offline Posts bearbeiten
Die Facebook App kann jetzt auch offline Posts bearbeiten(© 2014 Facebook, CURVED Montage)

Die iOS-Version der Facebook-App erhält ein frisches Update auf Version 10.0. Damit kommt jetzt auch für Apple-Benutzer die Möglichkeit, einen Beitrag anzusehen, bevor er veröffentlicht wird, und sogar offline Posts zu schreiben, die dann später ins Netz hochgeladen werden.

Die Vorschau-Option schlägt Links zu verwandten Themen vor, die Ihr ab jetzt entfernen könnt, bevor Ihr Status-Updates auf Facebook teilt. Habt Ihr keine oder nur eine schwache Internetverbindung, erlaubt Euch die App zudem, Posts offline zu erstellen. Sie werden dann später hochgeladen, wenn eine ausreichend starke Verbindung verfügbar ist. Daneben beinhaltet das Update Verbesserungen und Optimierungen für die Performance auf älteren Geräten, die dafür sorgen sollen, dass die App schneller lädt.

Die App wird schlanker

Facebook hatte letzten Monat die Messaging-Fähigkeit aus der App ausgekoppelt. Weitere Trennungen dieser Art sollen folgen, bis die Dienste des Zuckerberg-Imperiums eine ganze Gruppe von Apps sind, die Ihr je nach Bedarf installieren könnt, oder auch nicht. Je mehr Funktionen Facebook in eigenständige Apps verlegt, desto schlanker und schneller wird die Haupt-App für den Zugriff auf das soziale Netzwerk. Für Android liegen die neuen Offline-Funktionen bereits seit einiger Zeit vor. Nun können auch Nutzer von Geräten auf iOS-Basis jederzeit Status-Updates schreiben – sogar im Flugzeug-Modus.


Weitere Artikel zum Thema
Clash Of Clans: Hacker grei­fen Forum an – über 1 Million Accounts gefähr­det
Michael Keller
Nutzer des Clash of Clan-Forums sollten sicherheitshalber ihr Passwort ändern
Clash of Clans ist offenbar Ziel eines Hacker-Angriffs geworden: Der Hersteller rät Nutzern des Forums, ihr Passwort neu einzurichten.
Galaxy S8, LG G6 und Co.: Diese Top-Smart­pho­nes kommen im Früh­jahr 2017
Marco Engelien1
Her damit !7Sämtliche Hersteller werden 2017 neue Geräte zeigen. Dazu gehören auch Asus, Samsung und HTC.
Im Februar findet in Barcelona der Mobile World Congress statt. Auf die folgenden Highend-Smartphones können sich Nutzer voraussichtlich freuen.
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.