Facebook killt Euren Akku: Das könnt Ihr dagegen tun

Unfassbar !82
Facebook-App treibt den Stromverbrauch in die Höhe
Facebook-App treibt den Stromverbrauch in die Höhe(© 2014 CURVED)

Als iPhone-Nutzer bin ich immer auf der Suche nach Möglichkeiten, mehr aus meinem Akku herauszuholen. Bei so vielen aktiven Apps und stromverschlingenden Features zählt mittlerweile jede Minute. Ausgerechnet ein Ex-Genius-Mitarbeiter von Apple verrät jetzt auf Overthought.org, wie Ihr den Stromverbrauch Eures Smartphones enorm minimieren könnt.

Um die versteckten Stromfresser zu entdecken, nutzte er Xcode - Apples Entwickler-Tool - um die Leistungsdaten der einzelnen Anwendungen herauszufiltern. Er fand heraus, dass die Facebook-App die meiste Energie verschlang. Sogar bei Nicht-Benutzung. Also schaltete er die Ortungsdienste und die Hintergrundaktualisierung in iOS aus. Das Ergebnis: Die Akku-Anzeige stieg von 12 auf 17 Prozent an!

Die Erklärung ist zwar technisch kompliziert, aber doch recht einfach nachzuvollziehen: Facebook etabliert mit den angeschlossenen Geräten ein eigenes Voice-over-IP-Netzwerk. Aus diesem Grund hat sich das Social Network auch den Messenger WhatsApp einverleibt. Das Ziel: ein riesiges, weltumspannendes Netzwerk. Damit die Kommunikation im Netzwerk vernünftig funktioniert, muss die Verbindung aufrechterhalten und der Status permanent abgefragt werden - auch wenn Ihr die App gerade nicht nutzt. Auf diese Weise landen Benachrichtigungen von eingehenden Kommentaren oder Mails fast in Echtzeit auf Euren Smartphones.

Was müsst Ihr also tun, um trotz Facebook-Nutzung den Stromverbrauch zu optimieren? Genau, Ihr ruft die Einstellungen auf und deaktiviert die Ortungsdienste sowie die Hintergrundaktualisierung für die Facebook-App. Das sollte Euch in der Praxis ein paar Stunden mehr Akkulaufzeit verschaffen!


Weitere Artikel zum Thema
X-connect ist der Magsafe-Adap­ter für Smart­phone-Lade­ka­bel
Jan Johannsen2
Supergeil !11x-connect: das magnetische Ladekabel für Smartphones
Apples magnetischer MagSafe-Stecker ist verdammt praktisch. Zum Glück hat die Idee unter dem Namen x-connect den Weg in die Smartphone-Welt gefunden.
8-Schritte-Akku-Test: So will Samsung künf­tig Fabri­ka­ti­ons­feh­ler vermei­den
Her damit !8Beim Galaxy S8 und anderen kommenden Samsung-Geräten soll der Akku intensiver geprüft werden
Schluss mit Smartphone-Bränden: Samsung hat einen 8-Punkte-Plan vorgestellt, nach dem der Akku für das Galaxy S8 und Co. künftig geprüft wird.
Galaxy Note 7: Darum ist es explo­diert
Michael Keller3
Her damit !18Samsung Galaxy Note 7 Akku
Samsung hat seinen Abschlussbericht zur Brandursache beim Galaxy Note 7 veröffentlicht. Demnach war der Akku schuld – in beiden Fällen.