Facebook: Lass uns unter Freunden bleiben!

Facebook: Neue Postings sind nicht mehr standardmäßig öffentlich, sondern nur für Freunde sichtbar
Facebook: Neue Postings sind nicht mehr standardmäßig öffentlich, sondern nur für Freunde sichtbar(© 2014 Facebook, CURVED Montage)

Facebook verändert sich kontinuierlich. Neuester Streich des sozialen Netzwerks: Es will Eure Privatsphäre besser schützen. Hierzu verändert es die Standardeinstellung neuer Postings und führt einen Privacy Checkup durch.

Bei neuen Facebook-Nutzern - ja es gibt sie noch - standen neue Postings bisher standardmäßig auf öffentlich. Das soziale Netzwerk hat jedoch eine Umstellung vorgenommen, die die Privatsphäre der Nutzer besser schützt. Neue Statusmeldungen sind in Zukunft nur für die jeweiligen Freunde sichtbar.

Beim allersten Posting weist Facebook auf die Unterschiede zwischen den verschiedenen Einstellungen hin und lässt Euch die Wahl. Entscheidet Ihr Euch dazu weiterhin öffentlich zu posten, wird Facebook Euch gelegentlich darauf hinweisen und nachfragen, ob Ihr das wirklich wollt. Erst wenn Ihr einmal nicht öffentlich gepostet habt, taucht der Hinweis nicht mehr auf.

In den nächsten Wochen will Facebook einen sogenannten Privacy Checkup durchführen. Dahinter steckt eine Überprüfung der Einstellungen, zu der alle alten Nutzer aufgefordert werden. Hierzu gehören nicht nur die Festlegung, welche Personen Eure Statusmeldungen standardmäßig sehen dürfen, sondern auch, welche Zugriffsrechte Apps erhalten haben, beziehungsweise behalten sollen.

In der iOS-App hat die Auswahl des Publikums einen neuen Platz erhalten und erscheint nach dem nächsten Update prominent über dem Texteingabefeld und nicht mehr versteckt da drunter. Ähnliche Verbesserungen will Facebook auch jenseits von iPhone und iPad vornehmen. Das auf der Entwicklerkonferenz F8 vorgestellte anonyme Login für Apps auf Facebook soll ebenfalls bald in den mobilen Anwendungen des sozialen Netzwerks verfügbar sein.

Mehr Privatsphäre bisher schon möglich

Zwar konntet Ihr bisher schon bei jedem Posting festlegen, ob es öffentlich oder nur für bestimmte Personen sichtbar sein sollte, aber die gespeicherten Einstellungen gingen nach so mancher Aktualisierung der Facebook-App verloren. Wer dies nicht bemerkte, erfreute bisher mitunter die ganze Welt mit seinen Meldungen und nicht nur seine Freunde. Postet Ihr in Zukunft etwas öffentlich, müsst Ihr trotz der neuen Standard-Einstellung von Facebook daran denken, beim nächsten Status-Update die Sichtbarkeit wieder auf Eure Freunde umzustellen.

Erst vor wenigen Tagen hatte Facebook die Einstellung an seiner App nachjustiert: Ihr könnt das automatischen Starten von Videos in Eurem Newsfeed jetzt komplett abstellen.


Weitere Artikel zum Thema
Snap­chat-Nutzer können Geofil­ter jetzt in der App selbst erstel­len
Michael Keller
Die individuellen Geofilter für Snapchat gibt es noch nicht überall
Snapchat will seinen Nutzern das Erstellen von eigenen Geofiltern noch einfacher machen: Künftig ist dies auch innerhalb der App möglich.
Spotify Premium: Nutzer müssen für Fami­li­en­frei­gabe nun Adresse bestä­ti­gen
Michael Keller1
Spotify verlangt für sein Familien-Angebot den Nachweis der Adresse
Wer Spotify Premium mit seiner Familie nutzen möchte, muss nun offenbar sein Konto verfizieren – über die Angabe der Adresse.
iOS 11: Instal­la­tion von Tasta­tur-Apps wird deut­lich einfa­cher
iOS 11 bringt den Anwendern neue Tastatur-Features
iOS 11 bietet einen einfachen Weg, Drittanbieter-Tastaturen zu verwenden. Bislang war das recht umständlich.