Facebook lockert Privacy-Einstellungen für Verstorbene

Profile von Verstorbenen leben auf Facebook weiter
Profile von Verstorbenen leben auf Facebook weiter(© 2014 istock.com/SandraKavas)

Die Facebook-Profile von verstorbenen Nutzern waren bisher nur mehr für Freunde sichtbar. Diese Einschränkung lockert das Social Network jetzt.

Video-Rückblicke

Die sogenannten "Memorialized" (Denkmal)-Profile auf Facebook sind nicht mehr nur für den Freundeskreis des Verstorbenen sichtbar. Die Plattform nimmt diese Einschränkung ab sofort weg. Die Sichtbarkeit des Profils bleibt so, wie sie der Nutzer hinterlassen hat. War ein Facebook-Profil öffentlich, so wird es das auch nach dem Tod sein. "Wir respektieren die Entscheidung, die eine Person in ihrem Leben gemacht hat und erlauben ihrer erweiterten Community Sichtbarkeit des Contents wie bisher", begründet das Unternehmen die Privacy-Änderung.

Zudem bietet Facebook den Hinterlassenen eine weitere Chance, ihre verstorbenen Freunde zu erinnern. Die Rückblicks-Videos, die zum 10 Jahres-Jubiläum von Facebook in den News Feeds herumschwirrten, sollen jetzt auch für Verstorbene erstellt werden können. Wer ein "Look Back"-Video für einen Freund produzieren lassen will, kann Facebook eine Anfrage schicken. Damit reagiert das Portal auf einen Aufruf eines Mannes, der um eine Videocollage von seinem Sohn bat.


Weitere Artikel zum Thema
Belieb­tes­tes Foto auf Insta­gram: Dieses Bild über­holt Kylie Jenner
Lars Wertgen
Kylie Jenner hat ihren Instagram-Thron für ein Ei räumen müssen
Kylie Jenner durfte sich bisher Queen of Instagram nennen. Nun ist sie ihren Titel los. Ein einfaches Ei hat das US-Model überholt.
Mit "Body Kitchen" sind öde Koch­bü­cher geges­sen: Koch-Vlog für Fitness­fans
Tina Klostermeier
Body Kitchen inspiriert Fitnessfans mit coolen Koch-Videos zu ausgewogener Ernährung.
"Body Kitchen" liefert healthy Foodporn auf YouTube, Instagram, Facebook und in Buchform von Fitness Influencern wie Flying Uwe.
Insta­gram: Nun könnt ihr Inhalte in mehre­ren Accounts gleich­zei­tig posten
Michael Keller
Instagram denkt an seine Nutzer mit mehreren Accounts
Viele Menschen haben mehrere Accounts bei Instagram: Ab sofort könnt ihr Inhalte über mehrere Accounts gleichzeitig ausspielen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.