Facebook-Messenger erscheint endlich für Apples iPad

Auch auf dem iPad mini darf nun über den Facebook-Messenger gechattet werden
Auch auf dem iPad mini darf nun über den Facebook-Messenger gechattet werden(© 2014 CURVED)

Der Facebook-Messenger funktioniert endlich auch auf dem Apple iPad. Nachdem die App für lange Zeit nur exklusiv auf dem iPhone lauffähig war, hat der Social-Media-Konzern nun offenbar die Arbeiten an der iPad Fassung abgeschlossen – und die App per Update auch auf Apples Tablet lauffähig gemacht.

Wer die reine Messenger-App von Facebook also auch daheim auf dem Sofa mit dem iPad Air oder dem iPad mini in der Hand nutzen möchte, hat nun freie Bahn. Natürlich haben die Entwickler sich auch alle Mühe gegeben, nach der langen Wartezeit nicht zu enttäuschen: So nutzt der Facebook-Messenger auf dem iPad brav den komfortablen Platz auf dem Display aus und bietet genügend Raum, um im Chat-Fenster auf der rechten Seite der App auch empfangene Bilder in angenehmer Größe darzustellen.

Wird der Nachrichten-Bereich bald aus der Facebook-App verschwinden?

Schon vor einigen Monaten hatte Facebook angekündigt, seine Dienste in Zukunft in verschiedene kleine Apps zu splitten. Der Facebook-Messenger soll den Chat der großen Facebook-App ersetzen, hieß es. Bisher allerdings war noch nichts von der Auskopplung des Nachrichten-Bereichs von Facebook zu sehen. Wann wird es also soweit sein? Der Release der lange erwarteten Facebook-Messenger-App für das iPad könnte ein Punkt gewesen sein, den das Unternehmen noch abarbeiten wollte, bevor Facebook selbst die Fähigkeit für den direkten Nachrichten-Versand verliert.


Weitere Artikel zum Thema
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten1
Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.
Eve V: Surface-Killer nimmt nächste Hürde vor Verkaufs­start
Guido Karsten
Das Eve V ist besser ausgestattet als das Microsoft Surface Pro.
Das Eve V könnte nach der Sichtung in der Datenbank der FCC schon bald erscheinen. Das Microsoft Surface Pro (2017) könnte dann womöglich abdanken.