Facebook Messenger könnte bald GIFs von Google Gboard nutzen

Facebook entwickelt seinen Messenger stetig weiter
Facebook entwickelt seinen Messenger stetig weiter(© 2015 Facebook Developer)

Facebook hat in jüngster Vergangenheit offenbar heimlich den Messenger um ein neues Feature erweitert: Wer aktuell über die Kommunikations-App ein GIF versenden möchte, kann über die integrierte Schaltfläche ein passendes animiertes Bild suchen. Neuerdings wird aber noch eine weitere Möglichkeit zum Auswählen entsprechender Motive unterstützt.

Der Facebook Messenger arbeitet mittlerweile offenbar auch mit Googles App Gboard zusammen. Der springende Punkt: Die Tastatur-Anwendung, die Ihr kostenlos herunterladen und auf Eurem Smartphone installieren könnt, enthält eine eigene Suchfunktion für GIFs – und die lassen sich laut Android Police mittlerweile auch im Facebook Messenger in Chats verwenden.

Still und heimlich

Seit wann der Facebook Messenger auch die über Googles Gboard gefundenen GIFs unterstützt, ist leider nicht klar. Sicher ist nur, dass die Betreiber des Messengers die Funktion irgendwann zwischen Dezember 2016 und dem heutigen Tag ohne Vorankündigung aktiviert haben müssen.

Praktisch ist das Feature allemal, denn die im Facebook Messenger integrierte Suchfunktion für GIFs fördert nicht unbedingt die allerbeste Auswahl an animierten Bildern zutage. Häufig wiederholen sich Motive in den Suchergebnissen, so dass nach einiger Verwendung der Funktion der Reiz schwindet, die Suche überhaupt zu verwenden. Solltet Ihr deswegen womöglich bereits auf GIFs im Facebook Messenger verzichten, könnte die Gboard-Tastatur das Richtige für Euch sein. Wie Ihr die GIF-Auswahl außerdem erweitern könnt, erfahrt Ihr auch in unserem Ratgeber mit praktischen Tipps zum Messenger.


Weitere Artikel zum Thema
"Tekken" für iOS und Android ange­kün­digt: Voran­mel­dung eröff­net
Guido Karsten1
Tekken Mobile YouTube BANDAI NAMCO Entertainment Europe
Bandai Namco bringt sein bekanntes Prügelspiel "Tekken" auf Android- und iOS-Geräte. Unklar ist noch, wie sich das Spiel finanziert.
Google Home verbin­det sich nun auch via Blue­tooth
Guido Karsten
Google Home dürfte in Zukunft noch viel dazulernen
Google Home könnt Ihr nun wie einen ganz gewöhnlichen Bluetooth-Lautsprecher mit Eurem Smartphone koppeln. Zuvor war das nicht so einfach möglich.
Dank "Game of Thro­nes": HBO-App ist profi­ta­bler als Candy Crush oder Tinder
Guido Karsten
HBO Now ist auch für Apple TV verfügbar
Der Hype um "Game of Thrones" lässt die Nutzerzahlen nach oben schießen: Im US-App Store ist HBO Now derzeit die profitabelste App überhaupt.